Inhaltsbereich: Aktivitäten im Jahr 2012

Weihnachtsfeier am 16.12.2012


Traditionsgemäß waren alle Sängerinnen und Sänger zum Jahresabschluss zu einer Weihnachtsfeier ins Vereinslokal Spindler eingeladen. Vorsitzender Richard Dorsch begrüßte die Anwesenden und freute sich, dass so viele der Einladung gefolgt waren. Er bedankte sich bei allen Aktiven für die gute Mitarbeit im vergangenen Jahr und bei der Vorstandschaft für die hervorragende Zusammenarbeit. Dies galt auch für unsere Chorleiterin Christiane Weig sowie den stellvertretenden Chorleitern Bernhard Maltenberger und Igor Lamprecht. Auch unser früherer Chorleiter Jochen Sitzmann war eingeladen, da er dankenswerter Weise im abgelaufenen Jahr wieder spontan ausgeholfen hat. Als kleines Dankeschön wurde ihm ein Geschenkkorb überreicht. Sein besonderer Dank galt nicht zuletzt der Familie Spindler, die uns immer zur Seite steht und den Verein in jeglicher Weise unterstützt. Danach lud Richard Dorsch alle Anwesenden ein, sich reichlich am vorbereiteten Büffett ebenso wie am Nachtischbüffett zu bedienen und ein paar gemütliche Stunden zusammen zu verbringen.

Adventskonzert am 09.12.2012


Die Welt präsentierte sich in glitzerndem Weiß, es war ein Wintertag wie aus dem Bilderbuch. Doch würden angesichts des anhaltenden starken Schneefalls überhaupt genügend Leute den Weg auf sich nehmen, um einem vorweihnachtlichen Konzert zu lauschen? Die Sorge erwies sich als unbegründet, denn als Richard Dorsch als Vorstand des Gesangvereins "Liederkranz" Leutenbach am 2. Adventssonntag die Besucher begrüßte, war das Pfarrheim Leutenbach bis auf den letzten Platz besetzt. Die Gäste wurden für ihre Mühe mit einem unterhaltsamen Programm belohnt, das von volkstümlichen weihnachtlichen Weisen über klassische sakrale Werke bis hin zu modernen Klassikern und zeitgenössischen Stücken reichte. "Weihnachtsstern", "Rudolph, the red-nosed reindeer", "White Christmas", "Winter Wonderland", "Weihnacht im Lichterschein", "The First Nowell", "Geh, Hansel, pack dei Binggerl z'samm", "Luleise, Jesulein" und "Jubilate" sind nur Beispiele für die dargebotene musikalische Vielfalt. Neben dem gemischten Chor und dem Männerchor des gastgebenden Vereins "Liederkranz" Leutenbach waren der Kinderchor und der gemischte Chor des Gesangvereins "Unter Uns" Schlaifhausen, der gemischte Chor "Cantabella" Kirchehrenbach sowie der Männerchor des Gesangvereins "Cäcilia" Heroldsbach beteiligt. Bei den Vorträgen waren die unterschiedlichen "Handschriften" ihrer Chorleiter Renate Wohlhöfner, Christiane Weig, Anton Postler und Raimund Schmitt sehr deutlich zu unterscheiden. Eines jedoch ist allen gelungen: Sie haben mit ihren überzeugenden Vorträgen das Publikum begeistert! Der Moderator Igor Lamprecht hatte den Zuhörern zu Beginn eineinhalb Stunden "Wellness für die Seele" versprochen und anschließend die packenden Vorträge mit gut portionierten Hintergrundinformationen verbunden. So verging die Zeit wie im Fluge und den Zuhörern war ihr Erstaunen deutlich anzumerken, als es am Ende schon an die Danksagungen ging. Sie bedankten sich mit langanhaltendem Applaus bei den beteiligten Chören und einem Sonderapplaus bei den Chorleitern, die darüber hinaus auch noch eine "geistige Wegzehrung" erhielten. Die Einladung, anschließend beim gemütlichen Beisammensein mit einer Brotzeit auch dem Körper etwas Gutes zu tun, wurde von der Mehrheit gerne angenommen. Alle packten mit an und so war die Bestuhlung im Handumdrehen durch Tischreihen ersetzt, an denen sich schnell ein reger Gedankenaustausch entwickelte. Zur Freude von Christiane Weig, der die Gesamtleitung des Konzerts oblag, bestätigten die befragten Besucher einhellig, dass sie mit dem Programm genau die richtige Mischung getroffen und ihnen damit einen besinnlichen und kurzweiligen Nachmittag beschert hatte. (Berichterstattung: Igor Lamprecht)

65. Geburtstag von Franz Galster am 16.11.2012


Der gemischte Chor kam nach Seidmar, um seinem Sänger zum Geburtstag mit einem Ständchen zu gratulieren. Da Franz gerne flotte oder eben auch modernere Lieder bevorzugt, gratulierten die Sängerinnen und Sänger mit dem schwungvollen "Ungarischen Tanz" und "Weit, weit weg" von Hubert von Goisern. Richard Dorsch gratulierte dem Jubilar zu seinem halbrunden Geburtstag und hoffte, dass er trotz seiner Journalistentätigkeit für den FT in Zukunft doch wieder mehr Zeit für den Gesangverein habe. Er gratulierte im Namen des Vereins, wünschte alles Gute und überreichte einen Geschenkgutschein. Zum Schluss ließ der Chor noch das englische "When I get older" erklingen, dass dem Geburtstagskind wie auch den Gästen sehr gut gefiel. Franz lud die Sängerinnen und Sänger nach der Gratulation ins Vereinslokal Spindler ein.

Allerheiligen und Volkstrauertag


An Allerheiligen sang der Männerchor wie schon in den vergangenen Jahren vor dem Friedhofsgang in der Kirche. Mit "Tebe Poem",, "Wie sie so sanft ruhn" und "Ave Maria - Es will das Licht des Tages scheiden" umrahmte der Chor die dem Friedhofsgang vorhergehende Andacht. Auch am Volkstrauertag, der in diesem Jahr wegen der Renovierung der Kirche noch im Pfarrheim stattfand, wurden von den Sängern der Gottesdienst mitgestaltet. Auch der Nachruf an die Gefallenen der Kriege wurde im Pfarrheim abgehalten, wobei der Männerchor das Lied "Das Morgenrot" anstimmte.

80. Geburtstag von unserem Sänger und Ehrenmitglied Heinrich Ismeier am 16.10.2012


Beide Chöre kamen fast vollzählig, um ihrem aktiven Sänger, dem "Heina", zum runden Geburtstag ein Ständchen zu bringen. So hatte er sich vom gemischten Chor das Lied "Weit, weit weg" von Hubert von Goisern, den "Ungarischen Tanz" sowie das besinnliche "Die Abendglocken rufen das weite Tal zur Ruh" gewünscht. Gerne kamen die Sängerinnen und Sänger seinem Wunsch nach. Danach folgte die Gratulation durch Vorsitzenden Richard Dorsch. Er zeichnete den Jubilar als den eifrigsten und zuverlässigsten Sänger aus, der seit nunmehr 61 Jahren aktiv dem Verein die Treue hält. Bei Chorproben oder Auftritten hat er fast nie gefehlt, einzig bei Krankheit war er nicht anwesend. Heinrich ist seit 50 Jahren in der Vorstandschaft und davon war er 40 Jahre 1. Kassier. Dieses Amt füllte er so gewissenhaft aus, dass er z.B. beim 100jährigen Gründungsfest vier Tage lang fast "unsichtbar" war, weil er das Festbüro kaum verließ, wie sich Richard Dorsch spontan erinnerte. Er dankte ihm für alle seine Verdienste um den Verein und lobte ihn als Vorbild. Für die Zukunft wünschte er ihm alles Gute und vor allem Gesundheit und überreichte seitens des Vereines ein Geschenk. Der Männerchor ließ anschließend das Schifferlied "Es löscht das Meer die Sonne aus" und "Die Glocken von Isolabella" mit dem Solo von Bernhard Maltenberger erklingen. Zum Abschluss sangen sie ihm noch den "Bajazzo", den sich der Jubilar ebenfalls gewünscht hatte. Nach dem Gratulationsreigen waren alle Sängerinnen und Sänger eingeladen, im Vereinslokal mit dem Geburtstagskind zu feiern.

Beerdigung von Sr. Edwina am 11.10.2012


Mit 97 Jahren verstarb Sr. Edwina, die über 40 Jahre in Leutenbach gewirkt hat. Seit 1999 lebte sie im Schwesternkonvent des Marienhospitals in Erlangen. Die Verbindung mit Leutenbach und auch mit dem Gesangverein riss aber nie ab. So umrahmte der gemischte Chor ihr 70jähriges Professjubiläum im Jahre 2009 und der Männerchor überraschte sie 2010 mit einem Ständchen zu ihrem 95. Geburtstag. Damals versprach ihr Vorsitzender Richard Dorsch, der Männerchor werde beim 100. Geburtstag wieder ein Ständchen bringen. Sie aber wünschte sich, dass nun jedes Jahr zum Geburtstag die Sängerinnen und Sänger kommen. Nun mussten wir leider Abschied nehmen von der lebenslustigen und humorvollen Schwester. Es war eine Selbstverständlichkeit, dass der Männerchor zur Beerdigung nach Vierzehnheiligen fuhr, um den Trauergottesdienst zu umrahmen. Da unsere Chorleiterin Christiane Weig ebenso wie stellv. Chorleiter Bernhard Maltenberger verhindert waren, sprang dankenswerterweise spontan unser früherer Chorleiter Jochen Sitzmann ein, um den Männerchor zu dirigieren. Mit Liedern aus der Schubert-Messe sowie dem Marienlied "Stern, auf den ich schaue" umrahmten die Sänger den Gottesdienst. Vor der Beisetzung sang der Chor das ergreifende Lied "Näher mein Gott zu dir" und "Ruhe suchen wir vergebens". Nach der Beerdigung waren die Leutenbacher zusammen mit den Schwestern, der Familie und Freunden von Sr. Edwina zu einem Imbiss geladen. In vielen Gesprächen erinnerte man sich an die schöne Zeit mit Sr. Edwina in Leutenbach, an viele gemeinsame Stunden und Erlebnisse.

60. Geburtstag von Konrad Seitz am 07.10.2012


Seit 1976 ist Konrad Seitz förderndes Mitglied unseres Vereins. So war es selbstverständlich, dass der Männerchor kam, um zum runden Geburtstag zu gratulieren. Mit dem Weinlied "Ein König ist der Wein" eröffneten die Sänger das Geburtstagsständchen und ließen anschließend das "Schifferlied" erklingen. Vorsitzender Richard Dorsch bedankte sich bei dem Geburtstagskind für die langjährige Treue zum Verein, wünschte alles Gute und viel Gesundheit und überreichte ein Geschenk. Zum Abschluß sang der Männerchor den beliebten "Bajazzo". Konrad Seitz bedankte sich bei den Sängern und lud zu einem Essen ein.

Beerdigung unseres Ehrenchorleiters Josef Galster am 10.09.2012


Am 07.09.2012, kurz vor seinem 85. Geburtstag, mussten wir Abschied nehmen von unserem Ehrenchorleiter Josef Galster, allen bekannt als "Pfleger's Sepp", der uns nach längerer Krankheit für immer verlassen hat. Vor 66 Jahren im Jahre 1946 trat er in den Gesangverein ein und engagierte sich als aktiver Sänger, bis er 1957 die Leitung des Männerchores übernahm. Dieses Amt führte er 25 Jahre in hervorragender Weise aus. Durch sein fachliches Können, sein unermüdliches Engagement und seine bedingungslose Zuverlässigkeit erwarb er sich viel Lob und Hochachtung. Der Männerchor erreichte unter seiner Leitung Anerkennung und Bewunderung. Im Jahre 1982 übergab er die Leitung des Männerchores an Franz Heim, der auch schon den gemischten Chor dirigierte. Im gleichen Jahr wurde Sepp für seine herausragende Arbeit zum Ehrenchorleiter ernannt. Dabei wollte er nie eine Laudatio auf sein Wirken für den Gesangverein, war immer bescheiden, wenn es um die Würdigung seiner geleisteten Arbeit ging. Doch auch weiterhin war er seinem Gesangverein treu verbunden. Er genoss es, den Chören bei der Gestaltung der Gottesdienste auf der Orgel den Ton anzugeben. Gerne besuchte er auch unsere Konzerte, aber wir konnten ihn nie dazu bewegen, bei den Ehrengästen in den vorderen Reihen Platz zu nehmen. Wir vom Gesangverein Leutenbach denken an Ihn mit Anerkennung und Respekt. Was bleibt, sind die Erinnerungen an viele schöne Stunden, die wir zusammen mit ihm verbringen durften. Lieber Sepp, du bleibst uns unvergessen!

Wallfahrtsgottesdienst in Gößweinstein am 01.09.2012


Auf Wunsch des Wallfahrtsführers Franz Roth umrahmte in diesem Jahr der Männerchor den Wallfahrtsgottesdienst, der auf Samstag um 18 Uhr vorverlegt wurde. Mit Liedern aus der Waldler-, Schubert- und Haydn-Messe verschönerte der Chor den Gottesdienst. Die wunderbare Akkustik der Basilika erleichterte es dem Männerchor zusätzlich, die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen und zu begeistern.

Grillfest am 12.08.2012


Da die Pfarrkirche renoviert wird, wurde unser Vereinsgottesdienst in diesem Jahr im Pfarrheim abgehalten. Der gemischte Chor ließ zu Beginn der Messe das festliche "Herr, unser Gott" erklingen und sang während des Gottesdienstes Teile der Allgäu-Schwäbischen Volksmesse. Danach marschierten wir mit der Vereinsfahne zum Vereinslokal Spindler zum Weißwurstfrühschoppen. Natürlich gab es auch Kaffee und reichlich Kuchen zur Auswahl. Gegen Abend ab 17 Uhr spielte Christian Schmidt für uns auf, der das erste Mal musikalischer Unterhalter bei unserem Grillfest war. Er brachte die anwesenden Gäste mit seinem abwechslungsreifen Repertoire bald in Stimmung. Da es auch der Wettergott gut mit uns meinte, konnten wir uns über viele Gäste freuen. Gegrilltes, Gyros und Hax'n mundeten ebenso wie das süffige Bier der Brauerei Alt aus Dietzhof und so können wir uns wieder über ein gelungenes Grillfest freuen.

Hochzeit unserer Sängerin Michaela Alt und Martin Ochs am 28.07.2012


In Gasseldorf wurden Michaela und Martin kirchlich getraut und die anschließende Feier fand in der urigen, elterlichen *Preusch'n Scheune* statt. Dorthin kamen am Abend auch die Sängerinnen und Sänger des gemischten Chores, um ihrer Altistin mit einem Ständchen zu gratulieren. Da die Braut noch "entführt" war, luden die Brauteltern zum gemütlichen Umtrunk an den Bistrotischen im Hof ein. Nach Eintreffen des Brautpaares gratulierte der Chor mit dem gefühlvollen Lied "Ach, ich hab in meinem Herzen" und anschließend mit "Plaisir d'amour". Vorsitzender Richard Dorsch freute sich, endlich einmal wieder einem Brautpaar aus der Reihe der Sängerschar gratulieren zu können. Er freute sich, dass Michaela seit einiger Zeit den Alt verstärkt und vielleicht könne sich ja auch ihr Ehemann für den Chorgesang begeistern. Er gratulierte im Namen des Vereins und überreichte eine Vereinsvase mit Blumenstrauß. Für die Zukunft wünschte er alles Gute und viel Glück für den gemeinsamen Lebensweg. Den Abschluss bildete das flotte englische "When I get older", das angesichts des jungen, frisch getrauten Paares so manches Schmunzeln auf die Gesichter der Zuhörer zauberte.

200jähriges Gründungsfest der Landwehr Leutenbach am 09. und 10.06.2012


Die Feierlichkeiten zum 200jährigen Bestehen der Landwehr Leutenbach begannen am Freitag, 09.06.12. mit einer Kirchenparade vom Festzelt am Sportplatz hin zur Kirche mit allen geladenen Vereinen und der Jubel-Landwehr. Auch unser Männerchor war dabei, da er mit dem Lied "Das Morgenrot" den festlichen Teil am Kriegerdenkmal umrahmte. Nach der Ehrung der Verstorbenen mit Kranzniederlegung zogen alle Beteiligten unter den Klängen der Hohenmirsberger Musikanten zum Festzelt, wo anschließend der Festkommers begann. Nach der Begrüßung durch den Festausschussvorsitzenden Franz Roth und einigen Grußworten überbrachte der Männerchor seine Glückwünsche an die Landwehr durch einige Liedvorträge. So erklang das Heimatlied "Rauschend wie ein Felsenquell", "Grüß mir die Reben" und zum Schluss "Rauschen die Quellen im Talesgrund", das heimatliche Gefühle wach werden ließ. Nach Chronik, Reden und Ehrungen verdienter Mitglieder folgte zum Abschluß des Festabends der Höhepunkt - der Große Zapfenstreich, den die "Hohenmirsberger Trachtenkapelle" begleitete. Am Sonntag umrahmte der Gemischte Chor den Festgottesdienst, der von Pfarrer Alfred Beißer im Festzelt abgehalten wurde, mit einigen Liedern. So durfte natürlich das festlich, erhebende "Groß ist der Herr" nicht fehlen. Am Nachmittag fand der Festzug durch das Dorf statt, an dem wir selbstverständlich auch mit unseren Sängerinnen, Sängern und der Vereinsfahne teilnahmen und anschließend im Zelt verweilten.

Beerdigung unseres Ehrenchorleiters Franz Heim am 05.06.2012


Franz Heim verstarb am 02.06.2012 im Alter von 89 Jahren. Er rief 1978 mit Sängerinnen und Sängern aus den Ortsteilen Leutenbach/Dietzhof und Mittelehrenbach den gemischten Chor ins Leben. Eine besondere Freude waren ihm die Chorproben in der Aula in Mittelehrenbach. Der Chorgesang in einem Raum mit solcher Akkustik begeisterte ihn und auch den gemischten Chor immer wieder aufs Neue und so verlegten wir lange Zeit die Chorproben dorthin. 1981 übernahm er von Josef Galster auch den Männerchor und leitete engagiert beide Chöre ehrenamtlich bis zum Jahr 1992. Diese Zeit war für unsere Chöre sehr lehr- und erfolgreich. Mit dem gemischten Chor wurden z.B. lateinische Messen aufgeführt und ein besonderer Höhepunkt war die Aufführung des "Halleluja" von Händel bei der Installation unseres Pfarrers Alfred Beißer im Jahre 1988, wozu er Pauken- und Trompetenspieler von seinem Bamberger Gymnasium verpflichten konnte. Dankenswerterweise übernahm Franz Heim 1990 bei unserem 100jährigen Gründungsfest auch die Schirmherrschaft. Als Anerkennung seiner großartigen Leistungen wurde Franz Heim 1993 zum Ehrenchorleiter ernannt. Er blieb dem Verein immer treu verbunden und war eingern gesehener Gast bei unseren Konzerten. Doch als Chorleiter *zur Ruhe setzen* wollte er sich noch nicht ganz. Mit dem Beerdigungschor, bestehend aus einem Teil freiwilliger Sängerinnen und Sänger des gemischten Chores sang er seit 1978 unermüdlich bis kurz vor seinem Tode den Bürgern aller Gemeindeteile zur letzten Ehre. Auf seinem letzten Weg begleitete ihn unser Männerchor, der den Trauergottesdienst mit einigen Liedern aus der Schubert-Messe umrahmte. Am Friedhof sang der gemischte Chor zusammen mit dem GV Mittelehrenbach als Gemeinschaftschor an der Aussegnungshalle "Meine Zeit steht in deinen Händen" und zum Abschied am offenen Grabe das bewegende Heimatlied "Im schönsten Wiesengrunde", so wie er es sich schon zu Lebzeiten gewünscht hatte. Vors. Richard Dorsch dankte Franz Heim für seine langjährige Chorleitertätigkeit, für die viele Zeit, die er für unseren Verein geopfert hat und für seinen Idealismus. Als äußeres Zeichen des Dankes und als letzten Gruß stellte er eine Blumenschale an das offene Grab. Mit Franz Heim verlieren wir einen Ehrenchorleiter, dem wir zu großem Dank verpflichtet sind. Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Ökumenischer Gottesdienst am 28.05.2012


Der gemeinsame ökumenische Gottesdienst mit der Pfarrei Egloffstein fand in diesem Jahr in Leutenbach im Pfarrheim statt. Der gemischte Chor umrahmte diesen Gottesdienst mit einigen neuen geistlichen Liedern. Neben den Gesängen des Volkes sangen wir "Wäre Gesanges voll unser Mund", das besinnliche Lied "Ab und zu braucht meine Seele Ruhe" und zum Abschluss die irischen Segenswünsche "Möge die Straße uns zusammenführen". Die Kirchenbesucher waren von den ausgewählten Beiträgen sehr begeistert. Viele baten darum, doch im nächsten Jahr den ökumenischen Gottesdienst wieder mit zu gestalten.

150jähriges Wallfahrtsjubiläum in Marienweiher am 26.05.2012


Auf Einladung der Wallfahrtsführer war der Männerchor am Samstag, 26.05.2012 um 14 Uhr nach Marienweiher aufgebrochen, um den abendlichen Jubiläumsgottesdienst der Leutenbacher Wallfahrt mit zu gestalten. Nach dem Einsingen im Klostersaal blieb gerade noch so viel Zeit, um sich vor dem Auftritt etwas zu stärken. Um 19.10 Uhr fand sich dann der Chor auf der Empore der Basilika ein. Unter der Leitung von Bernhard Maltenberger wurde bei der dem Gottesdienst vorausgehenden Meditation zunächst das Lied "Stern, auf den ich schaue" vorgetragen. Den anschließenden Festgottesdienst umrahmte der Männerchor mit einigen Stücken. Eine ganz besondere St immung erfasste die Kirchenbesucher bei dem Lied "Wenn ich ein Glöcklein wär" mit einem Solo von Bernhard Maltenberger. Im Anschluss an den Gottesdienst fand dann die große Lichterprozession durch den Ort Marienweiher statt. Zum Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten sangen die Männer in der Basilika noch das Marienlied "Geleite durch die Wellen". Danach kam Wallfahrtsführer Manfred Geck zu Wort, der sich u. a. sehr herzlich für die hervorragenden und gekonnt vorgetragenen Liedbeiträge des Männerchores bedankte. Nach dem Abendgruß, gestaltet von den Leutenbacher Fußwallfahrern, ging es dann gegen 23 Uhr mit dem Bus wieder Richtung Heimat.

Karfreitagsliturgie am 06.04.2012


Wie schon in den vergangenen Jahren umrahmte der Männerchor die Feier "vom Leiden und Sterben Christi" um 15 Uhr in der Pfarrkirche Leutenbach. Passend zu den jeweiligen Liturgiestellen sangen die Männer das "Fastenlied", das russische "Tebe poem" - übersetzt: O Herr, gib Frieden - und das "Lied des Engels". Die Passion nach Johannes wurde von d en Solisten Bernhard Maltenberger, Otto Siebenhaar, Alfons Drummer und Igor Lamprecht gesungen und vom Männerchor unterstützt, der die Rolle des Volkes übernahm. Die gesungene Passion so wie auch die vom gesamten Chor gesungenen Lieder verliehen der Karfreitagsliturgie einen sehr feierlichen Rahmen, wie viele Kirchenbesucher am Ende betonten.

65. Geburtstag unseres aktiven Sängers Franz Roth am 23.03.2012


Der "Fritzeler's Franz" feierte seinen 65. Geburtstag. Gerne kam natürlich der Männerchor, um dem Jubilar mit einem Ständchen zu gratulieren. Unter der Leitung unserer Chorleiterin Christiane Weig sangen sie ihm das beliebte "Weinland". Gewünscht hatte sich Franz auch die Lieder "Frühlingsboten" und "Rückblick", die der Männerchor darauffolgend erklingen ließ. Vorsitzender Dorsch dankte dem Jubilar für seine seit 1966 aktive Sängertätigkeit im 2. Tenor beim Männerchor und hoffte auf eine weitere, lange Zusammenarbeit. Schmunzelnd erläuterte er, dass die lustigen Begebenheiten, die das Geburtstagskind immer wieder launig zu erzählen weiß, aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken sind und immer für gute Stimmung sorgen. Er wünschte alles Gute, Glück und viel Gesundheit und freue sich auf weiteres gemeinsames Singen im Männerchor. Als kleine Anerkennung überreichte er einen Geschenkgutschein. Franz Roth dankte den Sängern für das gelungene Ständchen und lud alle ein, mit ihm und seinen Gästen gemeinsam ein paar fröhliche Stunden zu verbringen.

70. Geburtstag von Ottmar Alt am 20.03.2012


Ottmar Alt war von 1959-1977 aktiver Sänger im Männerchor und verstärkte den 2. Tenor. Der Männerchor fand sich beim Gasthaus Drummer ein, um dem Jubilar ein Ständchen zu singen. Sie begannen ihren Liederreigen mit dem Weinlied "Grüß mir die Reben", das Ottmar Alt dem Chor gestiftet und sich für diesen Tag gewünscht hatte. Diesem folgten die "Frühlingsboten" und danach die Glückwünsche unseres Vorsitzenden Richard Dorsch. Er freute sich, dass das Geburtstagskind nach seiner aktiven Zeit dem Verein als förderndes Mitglied treu geblieben ist. Für die Zukunft wünschte er dem Geburtstagskind alles Gute und vor allem weiterhin viel Gesundheit. Abschließend sangen die Männer das durchs Leben führende Lied "Rückblick", das mit den Worten "Als ich ein Knabe war" beginnt. Ottmar bedankte sich beim Männerchor und lud die Sänger ein, mit ihm und seinen Gästen gemeinsam zu feiern.

60. Geburtstag unseres Sängers Franz Albrecht am 10.02.2012


Ebenfalls im Sportheim Dietzhof feierte unser langjähriger, aktiver Sänger Franz Albrecht seinen 60. Geburtstag. Der Männerchor kam am Abend, um mit einem Ständchen zu gratulieren. Sie ließen "La Montanara" und das schwungvolle "Chianti-Lied" erklingen. Vorsitzender Richard Dorsch lobte das Geburtstagskind als langjährigen, treuen Sänger, der nunmehr seit 1967 aktiv im Tenor singt. Er hatte außerdem von 1969-1977 das Amt des Notenwartes inne und war von 1978-1991 Kulturwart. Rich ard bedankte sich bei Franz für die bisherige aktive Zeit und betonte, er freue sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit im Chor. Er wünschte zum runden Geburtstag alles Gute, Glück und vor allem Gesundheit und überreichte ein Geschenk. Zum Abschluß ließen die Männer das eindrucksvolle Lied "Die Glocken von Isolabella" mit einem Tenorsolo von Bernhard Maltenberger erklingen. Franz Albrecht dankte den Sängern und lud sie ein, im Vereinslokal Spindler einzukehren und zu feiern.

60. Geburtstag unserer Sängerin Veronika Kießling am 04.02.2012


Veronika begann ihre Geburtstagsfeier anläßlich ihres 60. Geburtstages mit einem Mittagessen im Sportheim Dietzhof. Auch wir Sängerinnen und Sänger des gemischten Chores waren dazu eingeladen. Nach einem Aperitif gratulierten wir ihr mit einem Ständchen. Auf Wunsch des Geburtstagskindes eröffneten wir den Liederreigen mit "Wilde Ros am Bergeshang", dem das rhythmische "When I get older" folgte. Vorsitzender Richard Dorsch dankte der Jubilarin, die seit 2007 in unserem gemis chten Chor singt, für ihre aktive Sängertätigkeit. Er wünschte ihr zu ihrem runden Geburtstag alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit, sowie weiterhin viel Freude am Singen und überreichte ihr seitens des Vereins einen Geschenkgutschein. Abschließend ließen wir das Lied "Weit, weit weg" von Hubert von Goisern erklingen, welches Veronika und auch ihre Gäste sehr begeisterte. Danach feierten wir zusammen mit dem Geburtstagskind und ihren Gästen in gemütlicher Runde.

50. Geburtstag unseres Vorsitzenden Richard Dorsch am 16.01.2012


Seinen 50. Geburtstag feierte Richard mit seinen Gästen im Vereinslokal Spindler. Auf ein offizielles Ständchen der Chöre hatte er verzichtet und so kamen wir mit einer Abordnung der Vorstandschaft, um ihm zu gratulieren. Im Schlepptau hatten wir eine kleine "Spaß-Singgruppe" mit einem eigens für unseren Vorstand gedichteten Lied. Auf die Melodie "Weit, weit weg" von Hubert von Goisern wurden Eigen- und Begebenheiten von und mit unserem Vorstand Richard besungen. Danach begann zweiter Vorsitzender Otto Siebenhaar mit seiner Laudatio. Richard ist seit 1977 aktiv und begann seine Karriere 1984 mit dem Amt des Notenwartes, das er bis 1991 innehatte. 1990 erklärte er sich bereit, beim 100jährigen Gründungsfest als Festausschußvorsitzender zu wirken. 1992-2002 hatte er das Amt des zweiten Vorsitzenden inne und wurde 2003 zum ersten Vorsitzenden gewählt, da sich seine Führungsqualitäten längst herauskristallisiert hatten, wie Otto Siebenhaar schmunzelnd erläuterte. Außerdem ist er ein sehr pflichtbewusster Sänger, der manchmal bei der Singstunde des gemischten Chores auch schon den Tenor alleine vertreten musste. Otto Siebenhaar dankte ihm für sein bisheriges und auch zukünftiges Engagement, wünschte ihm zu seinem runden Geburtstag alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit und überreichte ihm ein Geschenk. Richard Dorsch lud uns ein, zusammen mit seinen Gästen mitzufeiern. Am folgenden Tag waren alle Sängerinnen und Sänger ins Vereinslokal eingeladen, anstatt einer Chorprobe, mit ihrem Vorsitzenden zu feiern. Dabei wurde von allen gemeinsam ein auf das Geburtstagskind umgedichtetes Lied gesungen und in fröhlicher Runde gefeiert.

Informationen über diese Website