Inhaltsbereich: Aktivitäten im Jahr 2013

85. Geburtstag von Georg Roth am 22.12.2013


Georg Roth feierte am 17.12.2013 seinen 85. Geburtstag im Seniorenheim im Klinikum Ebermannstadt. Der Männerchor fand sich am darauffolgenden Sonntag dort ein, um dem früher aktiven Sänger zu seinem Geburtstag ein Ständchen zu bringen. Dieses wurde erweitert zu einem kleinen Konzert im Foyer, damit auch die anderen Heimbewohner in den Genuss der Liedvorträge kommen können. Zur weihnachtlichen Stimmung trugen sicherlich die festlichen Lieder "Es ist ein Ros entsprungen", "Aus einer schönen Rose" oder "Hört der Engel Lied von fern" bei. Vorsitzender Richard Dorsch resümierte, dass der Jubilar selbst von 1946 bis 1977 aktiver Sänger war. Danach blieb er als förderndes Mitglied im Verein. Er gratulierte dem "Schorsch" im Namen des gesamten Vereins, wünschte viel Gesundheit und versprach, in fünf Jahren zum 90. Geburtstag wieder zu kommen. Sehr gerührt war das Geburtstagskind, als die Männer das zu Herzen gehende Lied "Das Elternhaus" anstimmten, erinnert es doch an die gute alte Zeit. Als die Sänger gratulierten, sah man ihm die Freude an, wieder so viele bekannte Gesichter aus dem Heimatdorf zu sehen.

Weihnachtsfeier am 15.12.2013


Am dritten Adventssonntag um 17 Uhr konnte Vorsitzender Richard Dorsch die aktiven Sängerinnen und Sänger zur Weihnachtsfeier im Vereinslokal Spindler begrüßen. Er freute sich sehr, dass sich auch unsere Chorleiterin Estira Nikkhah mit ihrer Familie eingefunden hatte, die nun offiziell seit 01.06.2013 die Chöre übernommen hat. Er bedankte sich bei ihr für die gute Zusammenarbeit und überreichte ein kleines Geschenk. Ebenso gebührte sein Dank dem stellv. Chorleiter Bernhard Maltenberger, der Vorstandschaft und allen Aktiven. Besonders bedankte er sich bei unserer Familie Spindler, bei der wir das ganze Jahr über gut aufgehoben sind bei den Singstunden und alle Unterstützung erhalten bei unserem alljährlichen Grillfest und sonstigen Anlässen. Dies sei nicht selbstverständlich und umso mehr schätzt der Verein seinen Vereinswirt. Als kleines Dankeschön wurde an Petra Spindler ein Geschenk überreicht. Nach den besten Wünschen für das neue Jahr konnte das Büfett eröffnet werden. Die Sänger waren begeistert und zollten unserer Vereinswirtin große Anerkennung und Lob. Ebenso konnte man später noch ein Nachtischbüfett genießen. In gemütlicher Runde verbrachten die Sängerinnen und Sänger schöne gemeinsame Stunden.

Adventskonzert in der Pfarrkirche Kersbach am 08.12.2013


Auf Einladung des GV Kersbach nahm der Männerchor am Adventskonzert in der Kirche St. Ottillie in Kersbach teil. Unter dem Motto „Mache dich auf, werde Licht“ waren die Zuhörer eingeladen, sich auf den Advent einstimmen zu lassen. Vorsitzender Hans Platzer begrüßte die anwesenden Gäste und der gem. Chor Kersbach eröffnete die Programmfolge. Der Männerchor begann seine Darbietungen mit „Aus einer schönen Rose“. Diesem folgten „Hört der Engel Lied von fern“ und „Das kleine Jesukind“. Grandios erklang danach „Jerusalem“ mit unserem Solisten Bernhard Maltenberger und unserer Chorleiterin Estira Nikkhah am Klavier, mit dem die Männer die Zuhörer absolut in ihren Bann zogen. Entsprechend begeistert applaudierten sie anschließend. Danach folgte das Lied „Lieber Gott lass uns Zeit“ gesungen als Gemeinschaftschor von beiden Chören, der auch noch am Ende des Konzertes das „Jubilate“ erklingen ließ. Die Zuhörer bekamen die Gelegenheit noch selbst mitzusingen im Schlusslied „Macht hoch die Tür“.

Liederabend mit Ehrungen im Pfarrheim am 26.10.2013


Richard Dorsch begrüßte um 19.30 Uhr die anwesenden Gäste, besonders auch unsere Ehrenmitglieder Heinrich Ismeier, Alfons Drummer und Helmut Keilholz sowie Michael Knörlein in seiner Funktion als Gruppenvorsitzender und die zu ehrenden Sängerinnen und Sänger. Danach übergab er das Wort an Igor Lamprecht, der sehr kurzweilig durch das Programm führte und gekonnt von einem Liedblock zum Anderen führte. Der gemischte Chor eröffnete den Liederreigen mit „Zum festlichen Tag“ und ließen diesem das Heimatlied „O Täler weit, o Höhen“ und das schwungsvolle Tanzlied „Tanzen und Springen“ folgen. Anschließend folgten die Vorträge des Männerchores „Das Elternhaus“, „Zum Tanzen da geht ein Mädel“ und das melancholische Lied „Abend im Gebirge“. Danach leitete Igor Lamprecht zu den Ehrungen über und übergab das Wort an den Vorsitzenden. Richard Dorsch lobte die Aktiven, die am heutigen Abend geehrt werden konnten, für ihren Idealismus und ihre Treue zum Verein. Für 50 Jahre aktives Singen konnte Reinhold Kraft geehrt werden, sowie Katharina Kraft für 25 Jahre aktive Sängertätigkeit. Agnes Kraft und Reinhard Roth wurden für 10 Jahre geehrt. Die Ehrung wurde von Sängergruppenvorsitzenden Michael Knörlein unterstützt. Danach folgte der zweite Teil des Liederabends, den sich ebenfalls der gemischte Chor und der Männerchor teilte. Nach den Liedvorträgen waren alle Anwesende eingeladen, noch in gemütlicher Runde zusammen zu sitzen.

Goldene Hochzeit von Margarete und Alfred Geck am 26.10.2013


Gleich zwei Termine hatte an diesem Tag der Männerchor. Vor dem Liederabend im Pfarrheim galt es unserem fördernden Mitglied Alfred Geck und seiner Frau Margarete zur goldenen Hochzeit ein Ständchen zu bringen. Das Jubelpaar feierte im Gasthaus Drummer und dort fand sich auch der Männerchor unter der Leitung von Bernhard Maltenberger ein. Mit dem Lied „Bei uns da leuchtet die Sonne“ eröffneten die Männer ihren Gratulationsreigen und danach folgte das rührige „Elternhaus“. Richard Dorsch erinnerte, dass Alfred von 1956-1965 im Männerchor aktiv war und danach dem Verein als förderndes Mitglied die Treue hielt. Er gratulierte den Beiden herzlich zu ihrem goldenen Jubiläum, wünschte weiterhin alles erdenklich Gute und überreichte ein Geschenk. Zum Abschluss sang der Chor noch das Heimatlied „Rauschen die Quellen im Talesgrund“.

Beerdigung von Franz Roth am 08.10.2013


Nur drei Wochen später ereilte uns die Nachricht, dass unser förderndes Mitglied Franz Roth, Dr. Kanzler Weg 2, verstorben ist. So begleitete der Männerchor innerhalb kürzester Zeit wieder ein Mitglied des Vereins auf seinem letzten Weg. Sie sangen ihm am Friedhof „Tebe Poem“ - Herr, gib Frieden - und anschließend am offenen Grab das Lied „Ruhe suchen wir vergebens“. Franz Roth war von 1960-1969 aktiver Sänger im Männerchor. Anschließend hielt er dem Verein durch seine passive Mitgliedschaft die Treue und nahm interessiert am Vereinsleben teil. Vorsitzender Richard Dorsch dankte ihm dafür in seinem Nachruf und stellte als letzten Gruß eine Blumenschale ans Grab.

Beerdigung unseres Sängers Wilhelm Heilmann am 14.09.2013


Viel zu früh mussten wir unseren aktiven Sänger Wilhelm Heilmann zu Grabe tragen, der überraschend im Alter von 57 Jahren verstorben ist. Von 1973-1993 war er Sänger des Männerchors und pausierte dann bis zum Jahre 2010. Umso mehr freute es uns, als er zu diesem Zeitpunkt wieder aktiv wurde und den zweiten Tenor mit Begeisterung unterstützte. Leider war ihm dies aus gesundheitlichen Gründen nur wenige Jahre vergönnt. Die Nachricht über seinen Tod traf uns völlig unvorbereitet. Den Trauergottesdienst umrahmte der Männerchor u. a. mit „Wohin soll ich mich wenden“ und „Tebe Poem“. Anschließend sang er am Friedhof „Näher mein Gott zu dir“ an der Aussegnungshalle. In seiner Grabrede dankte Richard Dorsch dem Verstorbenen für seine Treue zum Verein und stellte als Zeichen des Dankes eine Blumenschale an das Grab. Als letzten Sängergruß ließen die Sänger das Lied „Ruhe suchen wir vergebens“ erklingen.

60. Geburtstag unserer Sängerin Margarete Küspert am 16.08.2013


Seit 2006 verstärkt Margarete den gemischten Chor im Sopran. Gerne kamen daher auch die Sängerinnen und Sänger ins Pfarrheim, um dem Geburtstagskind ein Ständchen zu bringen. Mit dem Lied „Weit, weit weg“ von Hubert von Goisern eröffnete der Chor den Gratulationsreigen. Nach dem „Irischen Segenswunsch“ ergriff Vorsitzender Richard Dorsch das Wort. Er gratulierte Margarete im Namen des gesamten Vereins und hoffte auf weiteres gemeinsames Singen im Chor. Er wünschte alles Gute, viel Gesundheit und überreichte ein Geschenk. Der schwungvolle „Ungarische Tanz“ bildete den Abschluss des Ständchens. Die Aktiven gratulierten auf das Herzlichste und wurden eingeladen, im Pfarrheim mitzufeiern.

Grillfest am 11.08.2013


Traditionell begannen wir den Tag mit dem Vereinsgottesdienst. Der Männerchor umrahmte die Messe mit einigen Liedern, u. a. „Tebe Poem“, was - O Herr gib Frieden - bedeutet. In den Fürbitten gedachten wir der Lebenden und Verstorbenen des Vereins, besonders aber unserer im letzten Jahr verstorbenen Ehrenchorleiter Franz Heim und Josef Galster. Am Ende sangen die Männer zur Ehre der Muttergottes das Lied für die Herzogin der Franken „Du mit dem Kinde“. Danach ging es zum Vereinslokal Spindler, wo der Frühschoppen stattfand. Die Besucher ließen sich Weißwürste und Bier oder auch Kaffee und Kuchen schmecken. Am Abend wurde das Grillfest von Christian Schmitt musikalisch umrahmt, der die Gäste gut in Stimmung brachte. Diese konnten kulinarisch wählen zwischen Gegrilltem, Hax’n, Gyros oder Salatteller. Das süffige Bier der Brauerei Alt aus Dietzhof rundete das Ganze ab. Der Wettergott meinte es gut mit uns, so dass wir wieder auf ein erfolgreiches Fest zurückblicken können.

Beerdigung von Andreas Reck am 27.07.2013


Andreas Reck war von 1946-1968 aktives Mitglied im Männerchor und blieb anschließend dem Verein als förderndes Mitglied treu. Daher begleiteten ihn die Sänger des Männerchores auf seinem letzten Weg. An der Aussegnungshalle ließen sie das bewegende Lied „Näher mein Gott zu dir“ erklingen. Richard Dorsch dankte dem Verstorbenen in seiner Ansprache am Grab für die Treue zum Verein und legte als letzten Gruß einen Kranz nieder. Anschließend sangen sie zum Abschied das „Grablied – Ruhe suchen wir vergebens“.

75. Geburtstag von Heinrich Sponsel am 10.07.2013


Von 1960-2004 war Heinrich Sponsel selbst aktiver Sänger. Aus gesundheitlichen Gründen musste er dann das Singen im Chor beenden, blieb aber selbstverständlich dem Verein als förderndes Mitglied erhalten. Gerne kam der Männerchor mit stellvertretendem Chorleiter Bernhard Maltenberger nach Kirchehrenbach ins Gasthaus seines Bruders Fritz, um dem ehemaligen Sängerkollegen zum 75. Geburtstag mit einem Ständchen zu gratulieren. Mit dem Lied „So ein Tag, so wunderschön wie heute“ wurde der Liederreigen eröffnet. Es folgten die eher besinnlichen Lieder „Rückblick“ und das „Elternhaus“. Richard Dorsch dankte dem Jubilar für die aktive Zeit, bedauerte aber, dass H. Sponsel schon vor etlichen Jahren die aktive Mitarbeit beenden musste. Er gratulierte im Namen des Vereins, wünschte vor allem Gesundheit und überreichte ein Geschenk. Mit dem altbekannten „Rauschen die Quellen im Talesgrund“ beendeten die Männer ihre musikalische Gratulation.

Ökumenischer Gottesdienst am 20.05.2013


Der ökumenische Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Jakobus in Leutenbach wurde vom gemischten Chor mitgestaltet. Die Chorleitung hatte Fr. Estira Nikkhah inne, die sich als potentielle Nachfolgerin bereit erklärt hatte, im Mai versuchsweise die Singstunden zu übernehmen und auch die Lieder für den Gottesdienst geprobt hatte. So fügten wir in den Ablauf der Messe die moderneren Lieder „Wäre Gesanges voll unser Mund“, „Keinen Tag soll es geben“ und „Gott, mein Herz ist bereit“ ein. Die Kirchenbesucher zeigten sich beim anschließenden Zusammensein vor der Kirche erfreut über die Liedbeiträge und lobten die Auswahl.

Jubelkommunion am 21.04.2013


Der letzte Auftritt unserer Chorleiterin Christiane Weig war die Gestaltung des Gottesdienstes bei der Jubelkommunion mit dem gemischten Chor. Zum Eingang ließen die Sängerinnen und Sänger das festliche „Herr, unser Gott“ erklingen. Um auch dem Volk die Möglichkeit zum Mitsingen zu geben, wurde zusätzlich nur das Gebet „Leise, leise, fromme Weise“ und „Heilig, heilig“ aus der Deutschen Bauernmesse gesungen. Die Jubelkommunikanten zeigten sich sehr erfreut über die Liedbeiträge.

Frühlingskonzert des GV Effeltrich am 20.04.2013


Anlässlich seines 125jährigen Jubiläums lud der GV Effeltrich seine Patenchöre zum Frühlingskonzert in die Mehrzweckhalle Effeltrich ein. Wir nahmen mit beiden Chören an diesem Konzert teil. Unter der Leitung von Christiane Weig ließ der gemischte Chor den „Lerchensang“, die „Nachtigall“ sowie ein gekonnt dargebotenes „Plaisir d’amour“ erklingen. Die Moderation hatte Carmen Dürst inne. Der Abend wurde außerdem mitgestaltet von den Patenvereinen „Cäcilia Heroldsbach“, GV Poxdorf, dem Liederverein Forchheim, „Germania“ Weingarts und dem „Liederkranz“ Pinzberg sowie den Effeltricher Erwachsenenchören und dem Kinderchor Effeltrich. Unser Männerchor begeisterte mit den Liedern „Süß Liebe liebt den Mai“, „Zum Tanze, da geht ein Mädel“ und vor allem mit dem Lied „Frühling wird es doch einmal“, bei dem Bernhard Maltenberger mit einem Solo brillierte. Nach der Veranstaltung lud der Jubelverein ein zum gemütlichen Beisammensein.

Karfreitagsliturgie am 29.03.2013


Die Feier vom „Leiden und Sterben Christi“ am Karfreitag wurde vom Männerchor, wie schon in den vergangenen Jahren, mitgestaltet. Auch die gesungene Johannes-Passion übernahmen wieder einige Sänger des Chores. So fungierte Bernhard Maltenberger als Erzähler, Otto Siebenhaar als Petrus, Igor Lamprecht als Pilatus und Alfons Drummer als Magd. Passend in den liturgischen Ablauf wurden die Lieder „Vor deinem Kreuze, Herr, will ich stille werden“, „Via Dolorosa“ und das Karfreitagslied „Jetzt will ich singen“ von den Männern gesungen.

Beerdigung von Josef Götz am 19.02.2013


Josef Götz war seit 1958 förderndes Mitglied unseres Vereines und so sangen ihm die Sänger des Männerchores am Friedhof zur letzten Ehre. An der Aussegnungshalle rührten die Männer mit dem Lied „Näher mein Gott zu dir“ die anwesenden Trauergäste. In seiner Grabrede dankte Vorsitzender Richard Dorsch dem Verstorbenen posthum für seine langjährige Treue sowie sein Interesse an den Belangen des Vereins und stellte zum Zeichen des Dankes eine Blumenschale an das Grab. Als letzten Gruß ließ der Männerchor das Grablied „Ruhe suchen wir vergebens" erklingen.

65. Geburtstag unseres Sängers Josef Kraft am 19.02.2013


Der Männerchor fand sich beim Vereinslokal Spindler ein, um seinem Sänger ein Ständchen zum 65. Geburtstag zu bringen. Unter der Leitung unserer Chorleiterin Christiane ließen die Männer das Lied „La Montanara“ und anschließend „Die Glocken von Isolabella“ erklingen, bei dem Bernhard Maltenberger mit einem Tenorsolo beeindruckt. Vorsitzender Richard Dorsch freute sich sehr darüber, dass Josef seit 2002 wieder den 1. Bass verstärkt. Er gratulierte dem Geburtstagskind im Namen der gesamten Sängerschar, wünschte alles Gute, weiterhin viel Freude am Singen und vor allem Gesundheit. Als Präsent überreichte er einen Gutschein. Die Sänger rundeten ihr Geburtstagsständchen mit dem schwungvollen „Chianti-Lied“ ab. Sie gratulierten dem Jubilar und wurden anschließend zum Mitfeiern beim Vereinswirt eingeladen.

Generalversammlung am 04.01.2013


Vorsitzender Richard Dorsch begrüßte die anwesenden Mitglieder im Vereinslokal Spindler und führte aus, dass neben den gewohnten Tagesordnungspunkten in diesem Jahr auch Neuwahlen anstehen. Nach dem Protokoll der Schriftführerin und dem Kassenbericht gab Chorleiterin Christiane Weig einen Rückblick auf das vergangene Jahr und schockierte die Versammlung am Ende ihrer Ausführungen mit der Tatsache, dass sie die Leitung der Chöre aus privaten Gründen im Sommer nach nur zwei Jahren wieder aufgeben müsse. Vorsitzender Dorsch bedankte sich für die Ausführungen und gab anschließend einen Überblick über die Termine im Jahr 2012, die von den Chören absolviert wurden. Auch ihm tut es leid, dass Christiane die Chöre abgeben möchte, versprach aber, sich mit der Vorstandschaft baldmöglichst um eine/n Nachfolger/in zu bemühen. Nach dem Grußwort des Bürgermeisters wurde die Wahl durchgeführt. Heinrich Ismeier stellt sein Amt zur Verfügung. 50 Jahre war er in der Vorstandschaft tätig und davon 40 Jahre als 1. Kassier. Leider konnte er an dieser Versammlung aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen. Richard Dorsch dankte ihm für die geleistete Arbeit, für seine stete Zuverlässigkeit und seine Treue zum Verein, rühmte ihn als absoluten Idealisten und ließ ihm die besten Genesungswünsche übermitteln. Bei der anschließenden Wahl wurde der Rest der Vorstandschaft im Amt bestätigt und Igor Lamprecht sowie Reinhold Götz neu in die Vorstandschaft gewählt. Nach dem Tagesordnungspunkt Wünsche und Anträge beschloss Vorsitzender Dorsch die Versammlung und lud zu einem Essen ein, das vom Verein spendiert wurde.

Informationen über diese Website