Inhaltsbereich: Aktivitäten im Jahr 2016

Weihnachtsfeier am 18.12.2016


Das Jahr neigt sich dem Ende zu und so waren wie alljährlich die Sängerinnen und Sänger zur Weihnachtsfeier ins Vereinslokal Spindler eingeladen. Richard Dorsch freute sich, dass so viele gekommen waren und begrüßte die Anwesenden auf das Herzlichste. Unsere neue Chorleiterin ließ sich entschuldigen, weil zur gleichen Zeit ein Konzert in Weingarts stattfindet. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Aktiven für das Engagement im zurückliegenden Jahr und für die Bereitschaft, sich in den Dienst des Gesangvereins und nicht zuletzt auch in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen, das manchmal als Selbstverständlichkeit angesehen wird. Auch dem stellvertretenden Chorleiter Bernhard Maltenberger sowie der Vorstandschaft dankte er für die geleistete Arbeit und die Unterstützung während des vergangenen Jahres. Besonderer Dank galt unserer Familie Spindler, die uns ganzjährig in allen Belangen unterstützt, ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellt – besonders am Grillfest – und auf die wir uns immer verlassen können, was in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich ist. Als kleines Dankeschön überreichte Richard einen Blumenstrauß und Geschenkgutscheine an Petra Spindler und ihre Kinder. Mit einem großen Applaus bedankten sich auch die Aktiven. Vorsitzender Dorsch wünschte sich für das neue Jahr einen besseren Singstundenbesuch und mehr Pünktlichkeit sowie allen nur Gutes und Gesundheit im kommenden Jahr 2017. Danach wurde das Büfett gerichtet, das keine kulinarischen Wünsche offenließ und der Familie Spindler viel Lob einbrachte. Neben dem Nachtischbüffet überraschte uns Andre Spindler mit einem super leckeren, himmlisch luftigen Soufflé!! Auch unsere Chorleiterin Alexandra Goeß-Schmitt erschien noch verspätet, bei der sich Richard Dorsch für die ersten Monate ihrer Chorleitertätigkeit bedankte. So verbrachten wir alle angenehme Stunden in gemütlicher Atmosphäre.

60. Geburtstag unseres Pfarrers Alfred Beißer am 10.12.2016


An diesem Tag feierte unser Pfarrer Alfred Beißer seinen 60. Geburtstag, der um 16 Uhr mit einem Gottesdienst begann – seinen eigentlichen Geburtstag beging er am Nikolaustag. Die Kirchenband umrahmte die Messe und ließ am Ende ein grandioses „O happy day“ erklingen, das unseren Jubilar sichtlich begeisterte. Danach trafen sich die Gäste, Vereinsabordnungen und Gesangverein im Pfarrheim, um den runden Geburtstag gebührend zu feiern. Nach dem Essen gratulierte Bürgermeister Florian Kraft im Namen der Gemeinde und aller Vereine aus Leutenbach, den dazugehörenden Ortsteilen und Weingarts und überreichte Alfred gegen seinen Wunsch ein Geschenk - ein wunderschön bemaltes Kreuz. Auch unsere beiden Chöre waren gekommen, um dem Jubilar ein Ständchen zu bringen. Mit dem Geburtstagslied „Wir gratulieren“ und dem schwungvollen „Weinland“ gratulierte der Männerchor. Danach folgte der gemischte Chor und wünschte alles Gute durch das Lied „Zwischen Himmel und Erde“ und dem Gospel „Rock a my soul“, das von unserer Chorleiterin Alexandra am E-Piano begleitet wurde. Den Abschluss bildete das „Halleluja“, das von den Solistinnen Alexandra Goeß-Schmitt und Michaela Alt gesungen wurde. Den Refrain sangen gemischter Chor und Männerchor gemeinsam. Alfred bedankte sich und zeigte seine Freude über die gelungene Liedauswahl. Dem Ständchen schlossen sich noch einige gemütliche Stunden im Kreise aller Gäste an und diese wurden noch gekrönt vom Besuch des „Abgesandten aus dem Vatikan“ (Jürgen Roppelt), der als Überraschungsgast eintraf.

Beerdigung unseres Sängers Franz Roth am 23.11.2016


Die Nachricht vom Tode unseres Sängers Franz hat uns alle tief getroffen. Wir sind bestürzt, dass er sich von den Folgen seiner schweren Krankheit nicht mehr erholen konnte. Nun müssen wir Abschied nehmen von einem Menschen, der tief mit seinem Heimatdorf und seinen Vereinen verwurzelt war. Dies zeigte sich schon beim Gottesdienst – die Pfarrkirche konnte die vielen Trauergäste kaum fassen. Unser Männerchor umrahmte den Trauergottesdienst mit den Liedern „Oh Herr, ich fall auf meine Knie“, „Du gabst o Herr mir Sein und Leben“ und dem Marienlied „Geleite durch die Wellen“. Anschließend begleiteten die Männer ihren „Fritzala“, wie er von allen herzlich genannt wurde, auf seinem letzten Weg. An der Totenhalle ließ der Männerchor „Herzogin der Franken“ erklingen. Richard Dorsch sprach am offenen Grabe im Namen aller Vereine und besonders auch im Namen des Gesangvereins. Unser Franz war seit 1966 aktiver Sänger, also 50 Jahre, für die er in diesem Jahr beim Frühlingskonzert geehrt und mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet wurde. Es gab nur wenige Chorproben oder Auftritte, an denen er gefehlt hat, war zuverlässig und hat immer an die Anderen gedacht, sich nie in den Vordergrund gedrängt. Die Sänger im 2. Tenor werden ihn sehr vermissen, allen wird er aber auch fehlen, wenn es darum geht, eine alte Geschichte zu erzählen oder ein Gedicht zu verfassen – niemand konnte das so wie er. Gerührt erinnerte sich unser Vorsitzender an dieser Stelle an Franz‘ 65. Geburtstag, wo er bis zum Morgengrauen viele Geschichten und Anekdoten erzählt und mit den Sängern Lieder und alte Volksweisen gesungen hat. Die Sängerinnen und Sänger werden dich nicht vergessen, auch wenn du nicht mehr in unserer Mitte bist. Mit seinem Wunschlied „Rauschen die Quellen im Talesgrund“ verabschiedete sich der Männerchor von seinem langjährigen Sänger. Im Namen des Gesangvereins verabschiedete sich Richard Dorsch mit den Worten: „Franz, du warst im Leben so bescheiden, schlicht und einfach lebtest du - mit allem warst du stets zufrieden, hab Dank und schlaf in stiller Ruh“. Dein Gesangverein Leutenbach!

Beerdigung unseres Mitgliedes Hans Alt am 09.11.2016


Tief bestürzt hat uns alle die Nachricht vom plötzlichen und völlig unerwarteten Tod unseres Mitgliedes und Kassenprüfers Hans Alt. Obgleich der Tod zum Leben dazu gehört, ist es immer wieder ein Schock und schwerer Schicksalsschlag für die Hinterbliebenen, aber auch für die Vereine, die einen bedeutenden Menschen verlieren. 43 Jahre lang hat Hans dem Gesangverein Leutenbach die Treue gehalten und viele lange Jahre war er Kassenprüfer und Berater, wenn es um die Vereinsmeldungen an das Finanzamt ging. So begleitete ihn der Männerchor auf seinem letzten Weg und zu seiner Ruhestätte, die er in St. Moritz fand. Dort sangen ihm die Sänger „Still schweigt die Welt“. Vorsitzender Dorsch dankte Hans am offenen Grabe für seine Treue zum Verein, seine stete Hilfe und Unterstützung, wann immer wir uns an ihn gewandt haben. Er sprach den Hinterbliebenen unser aller Mitgefühl aus und wünschte im Namen des Vereins viel Kraft für diese schwere Zeit. Als letzten Gruß und als kleines Zeichen der Dankbarkeit stellte er eine Blumenschale an das Grab mit den Worten „Vergelt’s Gott für alles, was du für den Verein getan hast – Ruhe in Frieden“!

70. Geburtstag von Marianne Galster am 29.09.2016


Zum runden Geburtstag unserer ehemaligen Sängerin kam der gemischte Chor nach Seidmar, um mit einem Ständchen zu gratulieren. Unsere neue Chorleiterin Alexandra Goeß-Schmitt aus Weingarts hatte an diesem Abend ihren ersten Auftritt mit unserem gemischten Chor. So ließen wir das bekannte „Fränkische-Schweiz-Lied“ und „Zwischen Himmel und Erden“ erklingen. Vorsitzender Richard Dorsch resümierte, dass Marianne von 1992 bis zum Jahre 2013 aktiv war und den Sopran verstärkte. Danach blieb sie dem Verein als förderndes Mitglied treu. Er dankte ihr für die Treue, wünschte zum Geburtstag alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit und überreichte ein Geschenk. Mit dem „Ungarischen Tanz“ schlossen wir den Liederreigen für die Jubilarin. Die Sängerinnen und Sänger gratulierten herzlich und waren anschließend eingeladen, im Vereinslokal Spindler einzukehren.

400 Jahre Wallfahrt nach Gößweinstein am 03.09.2016


In diesem Jahr jährte sich die Wallfahrt nach Gößweinstein zum 400. Mal. Wallfahrtsführer Franz Roth hatte dieses Jubiläum akribisch vorbereitet – hat Erinnerunsplakatten anfertigen lassen und eine Festschrift erstellt. Auch eine wunderschöne Kerze mit dem Bildnis unserer Pfarrkirche St. Jakobus wurde in Auftrag gegeben und von ihm gestiftet. Er hatte den Gesangverein darum gebeten, den Festgottesdienst zu umrahmen und wenn möglich auch an der Grotte zu singen. Gerne kamen wir mit dem gemischten Chor der Bitte nach, dieses großartige Ereignis mitzugestalten. So warteten die Sängerinnen und Sänger bereits an der Grotte, nachdem die Wallfahrer unter Begleitung der Musiker vom Kreuzweg kamen. Unter Leitung von Bernhard Maltenberger sang der Chor das schöne Marienlied „O Stern im Meere“. Um 18 Uhr sollte dann der Festgottesdienst beginnen, der vom Besuch unseres Erzbischofes Ludwig Schick gekrönt wurde. Alle Leutenbacher Vereine mit ihren Fahnen hatten sich eingefunden, um zusammen mit den Wallfahrern, Bischof, Chor und vielen eingetroffenen Leutenbachern den Jubiläumsgottesdienst zu feiern. Vor der Basilika wurde vorher ein Gruppenbild gemacht, dem anschließend der festliche Einzug unter den Klängen der Wallfahrtsmusiker in das Gotteshaus folgte. Zu Beginn des Gottesdienstes ließen wir unter Stabführung unseres stellvertretenden Chorleiters B. Maltenberger das festliche „Herr, unser Gott“ erklingen, dem „Gott, mein Herz ist bereit“ folgte. Ein musikalischer Hochgenuss war der „150. Psalm“ nach der Lesung, der nicht nur den Zuhörern, sondern auch den Sängerinnen und Sängern selber angesichts der hervorragenden Akustik in der Basilika unter die Haut ging. „Dona pacem, Domine“ ließ der Chor beim Agnus Dei erklingen und während der Kommunion das majestätisch anmutende Lied „Groß ist der Herr“. Gegen Ende der Messe wurde Franz Roth als langjähriger Wallfahrtsführer geehrt und verabschiedet, da er aus gesundheitlichen Gründen dieses Amt abgibt. Ebenso ehrte man weitere Wallfahrer für bis zu 50 Jahre wallfahrten. Mit diesem festlichen Gottesdienst unter Teilnahme des Erzbischofs wurde das 400jährige Jubiläum gebührend gefeiert und für den gemischten Chor war das Singen in der Basilika gleichzeitig ein wunderbares Erlebnis.

85. Geburtstag unserer ehemaligen Sopranistin Kathi Kraft am 27.08.2016


Unsere ehemalige Sängerin Kathi feierte beim „Peter“ – Gasthaus Drummer – ihren halbrunden Geburtstag. Daher ließen es sich ihre ehemaligen Sängerinnen und Sänger vom gemischten Chor auch nicht nehmen, ihr zu diesem Jubiläum zu gratulieren. Unter der Leitung von unserem stellvertretenden Chorleiter Bernhard Maltenberger brachten wir ihr das „Fränkisch-Schweiz-Lied“ dar, bei welchem die Jubilarin spontan zum Notenblatt griff und mitsang. Daran merkt man einfach, dass ihr das Singen im Blut liegt. Nach dem Lied „Zwischen Himmel und Erde“ ergriff unser Vorsitzender Richard Dorsch das Wort. Er freute sich, sie so gut gelaunt und rüstig zu sehen, auch wenn das Gehen Probleme bereitet. Er erinnerte an ihre lange Zugehörigkeit im gemischten Chor und bedauerte es sehr, dass sie nicht mehr aktiv sei. Er dankte ihr für die Treue zum Verein und versprach, in fünf Jahren wieder zum Gratulieren zu kommen. Als kleines Geschenk überreichte er einen Gutschein. Mit dem gefühlvollen „Ach, ich hab in meinem Herzen“ schloss der Chor den Gratulationsreigen. Anschließend wünschten die Sängerinnen und Sänger ihrer Kathi alles Gute und so mancher nahm sie beim Gratulieren herzlich in den Arm.

Nachgrillen mit Verabschiedung von Estira am 08.08.2016


Wie gewohnt, waren am Tag nach dem Grillfest alle Helfer, sowie die Aktiven zu einer kleinen Feier eingeladen. Wehmut spielte aber an diesem Tage erheblich mit, denn an diesem Abend wurde auch unsere Chorleiterin Estira verabschiedet. Nach dem gemütlichen Essen sangen wir ihr mit beiden Chören unter der Leitung von Bernhard Maltenberger je zwei von ihr gerne gesungene Lieder. Anschließend ergriff unser Vorsitzender Richard Dorsch das Wort. Er ließ die drei Jahre ihrer Chorleitung Revue passieren und hob besondere Auftritte hervor. Er betonte, dass die Leistungen der Chöre unter ihrer Stabführung deutlich gesteigert wurden. Durch ihre perfekte Klavierbegleitung konnten zudem auch modernere Lieder – zum Beispiel von ABBA oder Udo Jürgens beziehungsweise ebenso Musicalstücke – gesungen werden, die nicht nur die Zuhörer, sondern vielmehr noch die Sänger begeisterten. So ist das Bedauern groß, dass Estira uns verlassen muss, da die Familie aus beruflichen Gründen ihres Mannes umzieht. Richard dankte ihr von ganzem Herzen für diese schöne und erfolgreiche Zeit, wünschte ihr für die Zukunft alles Gute und viel Glück und überreichte als kleines Dankeschön einen Blumenstrauß und einen Geschenkgutschein. Estira selbst bedauerte es ebenso, dass sie den Chor verlassen muss, da sich mit den Aktiven ein überaus herzliches Verhältnis entwickelt und ihr die Arbeit mit den Chören sehr viel Spaß gemacht hatte. Sie bedankte sich für diese schöne Zeit und wünschte dem Verein weiterhin viel Erfolg und den Aktiven Freude am Singen.

Grillfest am 07.08.2016


Der Tag unseres Grillfestes begann traditionell mit dem Gottesdienst für Lebende und Verstorbene des Vereins. Die Messe wurde vom gemischten Chor umrahmt. Gleichzeitig war dies der letzte Auftritt für unsere Chorleiterin Estira Nikkhah, die uns leider verlassen muss. Einleitend sangen wir „Herr, deine Güte“ und im Verlauf des Gottesdienstes „Gott, mein Herz ist bereit“. Besonders begeisterte die Kirchenbesucher auch wieder der „150. Psalm“, den die Sängerinnen und Sänger festlich erklingen ließen. In den Fürbitten gedachten wir der Verstorbenen unseres Vereins seit dem letzten Jahr, sowie aller Lebenden und Verstorbenen. Nach dem Gottesdienst marschierten wir zum Vereinslokal Spindler, wo der Frühschoppen mit Kaffee und Kuchen, Weißwürsten und dem süffigen Alt-Bier aus Dietzhof stattfand. Am Abend unterhielt uns musikalisch Christian Bauer aus Lichtenfels. Für den kulinarischen Genuß war mit den begehrten Hax’n – zubereitet von unserem Vereinswirt Ralf Spindler -, Gyros aus der Pfanne, Spezialitäten vom Grill sowie italienischen Salattellern bestens gesorgt. Ein zusätzliches highlight bot in diesem Jahr Andre Spindler mit seinen pulled-pork-burgern, die reißenden Absatz fanden. Der Wettergott meinte es in diesem Jahr wieder gut mit uns, so dass wir auf ein gelungenes Fest zurückblicken können.

Hochzeit von Michelle Greger und Rick Trautner am 23.07.2016


Michelle, die Tochter unseres unvergessenen Chorleiters Jürgen Greger und Rick heirateten an diesem schönen sonnigen Tag in der Pfarrkirche St. Jakobus in Leutenbach. Der gemischte Chor umrahmte auf ihren Wunsch hin die Trauungsmesse, die von Pfarrer Alfred Beißer zelebriert wurde. Die Sängerinnen und Sänger ließen „Lobet den Herren“ und „Die Rose“ erklingen. Für das Lied „O happy day“ hatten wir Walter Ross gebeten, den Solopart zu übernehmen. Er hatte sich sofort bereit erklärt und mit dem Chor bei den Singstunden geübt. Nebst meisterhafter Begleitung durch Estira am Klavier, wurde die Aufführung für das Brautpaar eine volle Überraschung. Nach dem Gottesdienst gratulierte der Vorsitzende Dorsch im Namen des gesamten Vereins. Er bedankte sich bei Michelle für die seit 1997 bestehende Mitgliedschaft im Verein, wovon sie zwei Jahre im Kinderchor aktiv war. Er wünschte dem Brautpaar für ihre gemeinsame Zukunft alles Gute und viel Glück und überreichte einen Blumenstrauß.

Beerdigung unseres Mitgliedes Georg Geck am 16.07.2016


Im Alter von 86 Jahren ist unser Georg Geck verstorben. Der GV „Liederkranz“ Leutenbach muss sich von einem seiner ältesten Vereinsmitglieder verabschieden. Im Alter von 16 Jahren trat Georg Geck im Jahre 1946 in den Gesangverein ein und hielt dem Verein bis zu seinem Tode, insgesamt 70 Jahre, die Treue. 9 Jahre war unser „Greller’s Schorsch“, wie er von jedem genannt wurde, aktiver Sänger und seit nunmehr 61 Jahren förderndes Vereinsmitglied, der immer rege und interessiert am Vereinsleben teilnahm. Wann immer er gebraucht wurde, stand Schorsch dem Gesangverein mit Rat und Tat zur Seite, ob bei Vereinsfesten oder Jubiläen – er hatte immer eine helfende Hand. Nun begleitete ihn der Männerchor auf seinem letzten Wege. Mit den Liedern „Otce Nasch“ und „Ruhe suchen wir vergebens“ verabschiedeten sich die Männer von ihm. Vorsitzender Richard Dorsch dankte ihm für seine Treue zum Verein und seine Unterstützung und stellte als letzten Gruß und als ein Zeichen des Dankes eine Schale an sein Grab mit den Worten „Lieber Schorsch, wir werden dir immer ein ehrendes Gedenken bewahren – Ruhe in Frieden!“.

Sommerserenade des GV Mittelehrenbach am 09.07.2016


Unter dem Motto „Lieder an einem Sommerabend“ hatte der GV Mittelehrenbach zum alljährlichen Sommerkonzert in die Aula der Volksschule Mittelehrenbach eingeladen. Der Einladung waren die Chöre aus Pinzberg, Dobenreuth, Schlaifhausen, TroubaDur Kunreuth sowie unsere beiden Chöre gefolgt. Nach dem Begrüßungslied durch den GV Mittelehrenbach und der Begrüßung durch Vorsitzenden Helmut Winter begeisterte unser Männerchor mit dem einfühlsamen Lied „Wenn abends die Heide träumt“. Anschließend ließen sie unter der Begleitung von Estira am Klavier „Über sieben Brücken musst du geh’n“ sowie das temperamentvolle „Samba lele, kleiner Chico“ erklingen. Der „Liederkranz“ Pinzberg und GV Dobenreuth traten unter der Leitung von Alexander Ezhelev als Gemeinschaftschor auf und boten ein abwechslungsreiches Repertoire. Ansprechende Liedvorträge bot auch Christiane Weig mit dem GV „Unter uns“ Schlaifhausen. Ein besonderes Highlight war die Klaviereinlage von Vanessa Spindler mit Alexander Ezhelev, die zusammen gekonnt einen sehr einfühlsamen Vortrag boten, der mit viel Applaus bedacht wurde. Danach folgte unser gemischter Chor, der - von Estira Nikkhah am Klavier meisterhaft begleitet - mit dem ABBA-Lied „Danke für die Lieder“ und „Always Look on the Bright side of Life“ begeisterte. Auch das heimatverbundene „Fränkische-Schweiz-Lied“ fand großen Anklang. Das Vokalensemble „Troubadur“ unter Leitung von Reinhard Potzner sowie der GV Mittelehrenbach folgten mit bemerkenswerten Vorträgen und der Gemeinschaftschor Dobenreuth – Pinzberg – Mittelehrenbach setzte den meisterhaften Schlussakkord mit „Die Musik der Nacht“ aus Phantom der Oper von Andrew Lloyd Webber.

65. Geburtstag unserer Sängerin Katharina Kraft am 04.07.2016


Im Vereinslokal Spindler feierte unsere Sängerin Katharina ihren 65. Geburtstag. Sehr gerne kam der gemischte Chor, um mit einem Ständchen zu gratulieren. Auf ihren Wunsch hin ließen wir das gerne gehörte Lied „Zwischen Himmel und Erde“ und das gefühlvolle „Ach, ich hab in meinem Herzen“ unter der Leitung von stellvertretenden Chorleiter Bernhard Maltenberger erklingen. Richard Dorsch freute sich, der aktiven Sängerin im Namen des gesamten Vereines gratulieren zu dürfen. Er dankte ihr für die vielen Jahre der Zugehörigkeit – seit 1970 war sie bereits förderndes Mitglied, bevor sie im Jahre 2001 aktive Sängerin wurde. Seither unterstützt sie zuverlässig den Alt, wofür ihr der Vorsitzende herzlich dankte und sich dies natürlich auch für die Zukunft wünschte. Er gratulierte im Namen des Vereins, wünschte alles Gute und vor allem Gesundheit und überreichte ein Geschenk. Zum Abschluss sangen wir dem Geburtstagskind das heimatverbundene „Fränkische-Schweiz-Lied“. Danach gratulierten die Sängerinnen und Sänger ebenfalls auf das Herzlichste.

Beerdigung unseres Mitgliedes Anni Drummer am 30.06.2016


Innerhalb kurzer Zeit mussten wir nun wieder ein Mitglied unseres Vereins zu Grabe tragen. Die Nachricht über den Tod unserer Anni Drummer kam trotz des Wissens um ihre Krankheit plötzlich, unerwartet und vor allem viel zu früh und machte die Sängerschar tief betroffen und fassungslos. Denn wir alle kannten sie so, wie sie im Nachruf von Gertrud Heidner beschrieben wurde: Ewig jung, zuverlässig, hilfsbereit, freundlich, humorvoll und beliebt! So kannten wir sie und so wollen wir sie auch in Erinnerung behalten. Es begleitete sie der gemischte Chor auf ihrem letzten Weg und sang am Friedhof das Lied „Möge die Straße uns zusammen führen“. In seiner Grabrede zeigte sich der Vorsitzende Richard Dorsch bezugnehmend überzeugt, dass wir uns alle irgendwann und irgendwie noch einmal begegnen werden. Andl, wie wir sie alle liebevoll nannten, war seit 1968 förderndes Mitglied unseres Vereins, hatte immer, wenn es ihr möglich war, die Konzerte und Veranstaltungen besucht. Eine besondere Beziehung zu unserem Verein hatte sie dadurch, dass ihr Mann Alfons lange unser Vorsitzender war und bis heute ein treuer Sänger ist. Er sagte ihr im Namen des ganzen Vereins ein herzliches Vergelt’s Gott für alles und stellte zum Zeichen der Anteilnahme und als letzten Gruß eine Blumenschale an das Grab. Mit dem Heimatlied „Im schönsten Wiesengrunde“ verabschiedeten sich die Sängerinnen und Sänger des gemischten Chores.

Beerdigung unseres Mitgliedes Ottilie Keilholz am 14.06.2016


„Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges“, so waren die Worte unseres Vorsitzenden Richard Dorsch am Grab unseres Mitgliedes Ottilie Keilholz. Trotz des Wissens um ihre schwere Krankheit, hatten wir mit den Angehörigen gehofft, dass sie sich von den Folgen wieder erholen würde. Sie hat mit bewundernswerter Kraft und nie versiegendem Lebensmut gegen ihr Leiden gekämpft und ist diesem nun doch erlegen. Die Nachricht von ihrem Tod hat auch uns schmerzlich getroffen. Fröhlich und bescheiden, so kannten wir sie und mit ihrem liebenswerten Wesen war sie allen in ihrer fast 50jährigen Mitgliedschaft ans Herz gewachsen. Sie packte immer mit an, ob bei den Grillfesten in der Cafeteria oder bei den Vereinsjubiläen, sie war sich für keine Arbeit zu schade, war aber auch immer für einen Scherz zu haben. So begleitete sie der Männerchor auf ihrem letzten Weg und ließ am Friedhof das Lied „Ruhe suchen wir vergebens“ erklingen. Richard Dorsch sagte ihr am offenen Grabe ein herzliches Vergelt’s Gott für ihr Engagement und ihre lange Treue zum Verein und stellte als Zeichen des Dankes und als letzten Gruß eine Schale an ihr Grab. Mit dem Wunschlied „Es löscht das Meer die Sonne aus“ verabschiedete sich der Männerchor von seinem langjährigen Vereinsmitglied Ottilie. Ruhe in Frieden!

80. Geburtstag unserer Sängerin Maria Batz am 13.06.2016


In guter Gesundheit konnte unsere aktive Sängerin Maria ihren 80. Geburtstag im Vereinsheim in Mittelehrenbach feiern. Dorthin kam auch der gemischte Chor, um mit einem Ständchen zu gratulieren. Auf ihren Wunsch hin ließ der Chor das heimatverbundene „Fränkische-Schweiz-Lied“, sowie „Im schönsten Wiesengrunde“ erklingen. Richard Dorsch beschrieb die Jubilarin als äußerst zuverlässige Sängerin, die nur sehr selten und wenn, dann aus gesundheitlichen Gründen fehlte. Seit der Wiedergründung des gemischten Chores im Jahre 1978 singt sie im Alt, ist eine Stütze der Stimme und scheute auch die englischen Texte bei moderneren Liedern nicht. Er dankte ihr für ihr Engagement, gratulierte im Namen des gesamten Vereines, wünschte ihr für die Zukunft alles Gute und vor allem Gesundheit – um noch recht lange aktiv bleiben zu können – und überreichte ihr ein Geschenk. Das Lied „Zwischen Himmel und Erde“ schloss den Gratulationsreigen. Die Sängerinnen und Sänger gratulierten herzlich und waren anschließend eingeladen, zusammen mit den anwesenden Gästen im Vereinsheim zu feiern.

Frühlingskonzert im Pfarrheim Leutenbach am 28.05.2016


Unter dem Motto „Singen verbindet“ hatten wir zu unserem Frühlingskonzert ins Pfarrheim eingeladen, bei welchem wir erstmals mit unserem neuen Sänger-outfit auftraten. Richard Dorsch begrüßte die anwesenden Gäste und freute sich über die Teilnahme des Shanty-Chores „Die Regnitzmöwen“, sowie des Gesangvereins „Eintracht“ Forchheim, der ebenfalls unter Leitung von Estira Nikkhah auftrat. Danach übergab er an unseren Moderator Igor Lamprecht, der nach seinen eigenen Worten anfangs keinen roten Faden bei der Liedauswahl erkennen konnte, nichts destotrotz aber sehr kurzweilig, unterhaltsam und gekonnt durch das Programm führte. Unser Männerchor eröffnete das Konzert mit einem Stück von Udo Jürgens „Ich war noch niemals in New York“, das Estira so wie auch die weiteren Liedvorträge unserer Chöre meisterhaft am Klavier begleitete. Der Shanty-Chor aus Forchheim erfreute die Zuhörer mit seinen erfrischenden Seemannsliedern. Danach folgte unter anderem die Erstaufführung von „Always look on the bright side of life“ durch unseren gemischten Chor mit perfekter Klavierbegleitung durch Estira. Vor der Pause galt es nun verdiente Sängerinnen und Sänger zu ehren. Der Vorsitzende Dorsch bat Margarete Eckert und Margit Siebenhaar auf die Bühne, die für 10 Jahre aktiven Singens ausgezeichnet wurden. Unterstützt wurde er dabei von Michael Knörlein, dem Vorsitzenden der Sängergruppe und Alwin Wagner. Beide Jubilarinnen erhielten neben der Ehrennadel noch ein Geschenk seitens des Vereins. Anschließend bat Richard Dorsch unseren Solisten Bernhard Maltenberger nach vorne. Er ist mittlerweile 40 Jahre aktiv und seit 32 Jahren stellvertretender Chorleiter. Auch ihm dankte er für die aktive Zeit, für seine stete Aushilfe, wenn Not am Mann war und gab der Hoffnung Ausdruck, dass er noch viele lange Jahre als ausgezeichneter Tenor und Solist die Chöre unterstützt. Michael Knörlein überreichte die Sängernadel des FSB sowie eine Urkunde und seitens des Vereins war eine Glasskulptur mit dem Wappen des Vereins angefertigt worden. Auf 50 Jahre aktive Sängertätigkeit kann Franz Roth zurückblicken, der nun auf die Bühne gebeten wurde. Aus dem 2. Tenor ist er nicht wegzudenken als zuverlässiger und idealistischer aktiver Sänger, der mit seinem Humor auch mal trübe Stimmung vertreibt. Richard Dorsch dankte ihm für diese lange Zeit der Treue zu seinem Männerchor und wünschte sich, dass noch viele Jahre gemeinsamen Singens folgen. Ihm wurde die goldene Ehrennadel sowie eine Urkunde des FSB überreicht - zusammen mit der gravierten Glasskulptur des Vereins. Nach den Ehrungen und einer kurzen Pause erfreute nochmals der Shanty-Chor mit seinen Seemannsliedern sowie unser Männerchor unter anderem mit den „Glocken von Isola Bella“, bei dem Bernhard Maltenberger ein brillantes Solo erklingen ließ. Die Sängerinnen und Sänger der Eintracht Forchheim unter Leitung von Estira Nikkhah ließen gekonnt „Goldene Evergreens – Melodien zum Verlieben“ erklingen, die ihnen einen rauschenden Beifall einbrachte. Zusammen mit dem Gesangverein Leutenbach lockte Chorleiterin Estira danach „Frühlingsluft“ aus den Sängerkehlen. Das gemeinsame Schlusslied über die Fränkische Schweiz beendete ein wundervolles Konzert, dem noch ein gemütliches Beisammensein folgte.

Konzert des GV Germania Weingarts am 24.04.2016


Der gemischte Chor ebenso wie der Männerchor waren zum Frühlingskonzert des GV „Germania“ Weingarts ins dortige Sportheim eingeladen. Nach dem einleitenden Vortrag durch den Gemischten Chor Weingarts erfreuten die Kinderchöre aus Effeltrich, Kunreuth und Weingarts mit fröhlichen Liedern. Anschließend begeisterte unser Männerchor zusammen mit unserer Chorleiterin Estira Nikkhah am Klavier mit den modernen Stücken „Ich war noch niemals in New York“ von Udo Jürgens, „Über 7 Brücken musst du gehen“ und dem rührigen Lied „Die Glocken von Isola Bella“, bei dem Bernhard Maltenberger wieder mit seinem Solo brillierte. Der anschließende Applaus zeigte deutlich die Begeisterung der anwesenden Gäste. Auch unser gemischter Chor stand dem in nichts nach mit seinen Liedvorträgen „Frühlingsluft“, „Danke für die Lieder“ von ABBA und dem gefühlvollen „Ach, ich hab in meinem Herzen“. Der Effeltricher Pop- und Gospelchor erfreute mit rhythmischen Liedern, dem noch die Chöre aus Kunreuth und Weingarts folgten. Nach dem gemeinsamen Schlusslied saß man noch in gemütlicher Runde zusammen und tauschte sich mit den Sängerinnen und Sängern der anwesenden Chöre aus.

Jubelkommunion am 17.04.2016


Der gemischte Chor folgte der Bitte, den Gottesdienst für die Jubelkommunikanten zu umrahmen. So sangen die Sängerinnen und Sänger unter Chorleiterin Estira Nikkhah zum Eingang „Gott mein Herz ist bereit“. Ein besonderer Höhepunkt war in diesem Gottesdienst die erstmalige Aufführung des „150. Psalm“ nach der Lesung, der hervorragend vorgetragen wurde. Außerdem folgte dem Friedensgruß „Dona Pacem, Domine“ und nach dem Segen das schon seit vielen Jahren gesungene „O Stern im Meere“. Viele Kirchenbesucher lobten nach dem Gottesdienst die dargebotenen Lieder, besonders aber waren sie vom „150. Psalm" begeistert.

Karfreitagsliturgie am 25.03.2016


Die Feier vom „Leiden und Sterben Christi“ am Karfreitag wurde vom Männerchor, wie schon in den vergangenen Jahren, mitgestaltet. Entgegen der langjährigen Tradition sangen die Männer heuer nicht die Passion - diese wurde von den Lektoren vorgelesen. Passend in den liturgischen Ablauf umrahmte der Männerchor die Feier mit den Liedern „Mein Volk“, „Vor deinem Kreuze, Herr, will ich stille werden“, „Via Dolorosa“ und das Karfreitagslied „Dank für Golgotha“.

65. Geburtstag unseres Sängers und Ehrenvorsitzenden Otto Siebenhaar am 13.03.2016


Unser Ehrenvorsitzender und aktiver Sänger Otto Siebenhaar feierte seinen 65. Geburtstag zu Hause im Kreise seiner Familie und seiner Verwandtschaft. So machten sich beide Chöre mit Chorleiterin Estira Nikkhah auf, um mit einem Ständchen zu gratulieren. Der Männerchor begann den Liederreigen mit „Wir gratulieren“. Außerdem hatte sich der Jubilar „Frühling wird es doch einmal“, den „Bajazzo“ und das ergreifende Lied „Die Glocken von Isola Bella“ gewünscht. Vorsitzender Richard Dorsch lobte das Geburtstagskind als eifrigen und sehr zuverlässigen Sänger, der die Stütze des 2. Basses ist. Seit mittlerweile 48 Jahren ist er aktiv, davon 28 Jahre erster Vorsitzender und seit 2003 nun zweiter Vorsitzender. Selbst in seiner Zeit als Bürgermeister fehlte er trotz zahlreicher Termine und Dienstags-Sprechstunden bei Chorproben und Ständchen fast nie. Richard dankte ihm für sein bisheriges Engagement und hoffte natürlich auf weitere lange gute Zusammenarbeit in den Chören sowie in der Vorstandschaft. Als kleines Geschenk überreichte er einen Gutschein. Das Geburtskind bedankte sich für die guten Wünsche und versprach, auch in Zukunft weiterhin aktiv zu bleiben, solange es ihm möglich sei. Anschließend ließ der gemischte Chor die „Dourowellen“, den flotten „Ungarischen Tanz“ und das zu Herzen gehende Lied „Ach, ich hab in meinem Herzen“ erklingen. Danach gratulierten alle Sängerinnen und Sänger und wärmten sich angesichts der eher ungemütlichen Temperaturen mit Hochprozentigem aus der Brennerei des Jubilares.

60. Geburtstag von Raimund Reck am 12.03.2016


Wenige Tage nach dem offiziellen Geburtstagstermin feierte unser Vereinsmitglied Raimund Reck seinen runden Geburtstag im Gasthaus Drummer in Leutenbach. Der Männerchor sang dem Jubilar ein Ständchen, dass mit dem passenden Lied »Wir gratulieren« und dem »Schifferlied« begann.Vorsitzender Richard Dorsch gratulierte seitens des Vereins und resümierte, dass Raimund nunmehr 44 Jahre Mitglied und früher kurzzeitig auch aktiver Sänger war. Er wünschte dem Geburtstagskind alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen für seinen weiteren Lebensweg und fügte an, er möge auch weiterhin dem Verein die Treue halten. Danach überreichte er einen Geschenkgutschein. Im Anschluss sangen die Männer noch das launige »Weinland« sowie den allseits gern gehörten »Bajazzo«. Der Jubilar bedankte sich beim Chor und Chorleiterin Estira Nikkhah und lud die Sänger ins Vereinslokal Spindler ein.

Beerdigung unseres Mitgliedes Josef Kohler am 07.01.2016


Tief bestürzt hat uns die Nachricht vom völlig unerwarteten und viel zu frühen Tod unseres ehemaligen Sängers Josef Kohler. Der Sepp, wie er auf eigenem Wunsch von allen herzlich genannt wurde, trat 1959 im Alter von 17 Jahren in den Gesangverein Leutenbach ein und war 32 Jahre lang Sänger im 1. Bass. Er unterstützte 9 Jahre lang die Vorstandschaft und war beim 100jährigen Gründungsfest im Jahre 1990 ein verlässlicher Ratgeber im Festausschuß. Jederzeit hilfsbereit, immer zur Stelle, wenn er gebraucht wurde, zuverlässig und ein treues Vereinsmitglied - so wird er in unserer Erinnerung bleiben. Gerne erinnern wir uns auch an die Rollen, die unser Sepp in der früheren Theater-Laienspielgruppe des Vereins verkörperte. Nun begleitete ihn der Männerchor auf seinem letzten Weg und ließ für ihn am Friedhof die Lieder »Näher mein Gott zu dir« und »Ruhe suchen wir vergebens« erklingen. Der Vorsitzende Richard Dorsch dankte ihm am offenen Grab für sein Engagement und seine Treue und stellte als äußeres Zeichen des Dankes und als letzten Gruß eine Schale nieder. »Ruhe in Frieden«!

Informationen über diese Website