Inhaltsbereich: Aktivitäten im Jahr 2018

Geburtstag von Paul Rumpler am 10.12.2018


Paul hatte seine Gäste ins Sportheim Weingarts geladen, um seinen runden Geburtstag zu feiern. Auch der Männerchor ließ es sich nicht nehmen, seinem Mitglied mit einem Ständchen zu gratulieren. Dies teilten sie ihm auch mit dem ersten Lied „Wir gratulieren“ mit, dem „Die zwölf Räuber“ folgten. Vorsitzender Dorsch resümierte, dass Paul zwei Jahre aktiv war, ihm aber vermutlich die Zeit fehlte, um regelmäßig im Chor zu singen. Er blieb aber dem Verein als förderndes Mitglied seit nunmehr 47 Jahren treu. Dafür dankte er dem Geburtstagskind herzlich, gratulierte ihm im Namen des ganzen Vereins und wünschte alles erdenklich Gute und vor allem Gesundheit! Statt eines Geschenkes hatte der Jubilar um eine Spende für die Kinderkrebsstation in Erlangen gebeten. Diesem Wunsch kam man natürlich gerne nach. Es folgte daraufhin das schwungvolle „Samba lele“ und zum Schluss der immer gern gehörte „Bajazzo“. Paul Rumpler freute sich sichtlich über die Liedvorträge der Männer und lud sie ein, nebenan im Wirtsraum seinen Geburtstag mitzufeiern.

Weihnachtsfeier im Vereinslokal Spindler am 09.12.2018


Am zweiten Adventssonntag konnte Vorsitzender Dorsch im Vereinslokal viele Aktive sowie unsere Chorleiterin Christine Dressel mit ihrem Mann zur Weihnachtsfeier begrüßen. Besonders erfreulich war, dass auch unsere ehemaligen langjährigen Sängerinnen Maria Batz, Kathi Kraft und Agnes Meixner wieder unserer Einladung gefolgt waren. Er ließ das vergangene Jahr kurz Revue passieren und bedankte sich bei allen für die Unterstützung in den Chören. Besonderer Dank gebührt unserer Chorleiterin Christine, die seit Jahresanfang die Chöre leitet. Sie kam, sah, hörte und blieb – anscheinend hatten wir sie gleich überzeugt! So ähnlich, spaßig formulierte Richard den Beginn unserer Zusammenarbeit mit ihr. Er dankte ihr für das gelungene erste Jahr und überreichte als kleine Anerkennung eine Orchidee und einen Geschenkgutschein. Danach bedankte er sich bei der Familie Spindler, die uns das ganze Jahr hindurch unterstützt und für alle Belange der Chöre ein offenes Ohr hat. Dies ist in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich und umso mehr schätzt der Verein seinen Vereinswirt, was durch Beifall von den Sängerinnen und Sängern bestätigt wurde. Als kleines Dankeschön überreichte Richard auch an Petra Spindler eine Orchidee und ein Geschenk, sowie Gutscheine für die Kinder. Petra Ruppert verlas anschließend eine heitere Geschichte über eine äußerst unkonventionelle Playmobilkrippe, in der sich auch ein "Hl. Batman" tummelte. Danach konnte das Büfett eröffnet werden, bei dem wieder keine Wünsche offenblieben. Die Sängerinnen und Sänger waren begeistert und lobten dies auch entsprechend bei Petra Spindler. Für das traumhafte Nachtischbüffet zeigte sich Andre Spindler verantwortlich, der etliche verschiedene Kreationen samt Torte auftischte, denen man absolut nicht widerstehen konnte. Dafür erhielt auch er von allen Seiten Lob und Anerkennung. Da freut man sich doch schon wieder auf die nächste Weihnachtsfeier! Zur Freude aller Aktiven wurden auch Weihnachtslieder gesungen und Veronika Kießling verlas noch eine Weihnachtsgeschichte.

Geburtstag von Raimund Dörfler am 02.12.2018


Unser förderndes Mitglied Raimund Dörfler feierte im Vereinsheim in Mittelehrenbach seinen runden Geburtstag. Daher fanden wir uns mit dem Gemischten Chor ein, um ein Ständchen zu bringen. Nach den Liedvorträgen des GV Mittelehrenbach stimmten wir „Zwischen Himmel und Erde“ an, mit dem wir gute Wünsche überbrachten. Danach folgte das nachdenkliche „Hörst du das Lied“, das an die Kinderzeit erinnert. Richard Dorsch dankte dem Geburtstagskind für die lange Treue zum Verein, gratulierte auf das Herzlichste, wünschte ihm weiterhin alles Gute und viel Gesundheit und überreichte ein kleines Geschenk. Da Raimund gerne am Gardasee weilt, ließen wir noch passend dazu das schwungvolle „Ciao, ciao, ciao“ erklingen. Anschließend gratulierten die Sängerinnen und Sänger persönlich.

Heimatabend des FSV Leutenbach am 10.11.2018


Der Fränkische Schweiz Verein feierte sein 50jähriges Jubiläum und hatte aus diesem Anlass zu einem Heimatabend im Pfarrheim Leutenbach eingeladen. Auch unsere beiden Chöre sollten diesen Abend mitgestalten. Eingangs begrüßte Vorsitzender Richard Roth die Gäste und verlas eine Art Kurzchronik des Vereins. Anschließend begleiteten die Besucher durch rhythmisches Klatschen die Kindertanzgruppe mit ihren Betreuerinnen Agnes Häcklein, Ruperta Schramm und Dace Galster auf die Bühne. Leider war ihr Musikant verhindert und so musste improvisiert und die Musik vom Band gespielt werden. Das war aber für die Kinder kein Problem und souverän meisterten sie die unvorhergesehene Situation. Das Publikum war begeistert von den Tanzaufführungen und entsprechend erhielten die Kinder sehr viel Applaus. Danach wurde unser Gemischter Chor zum Vortrag gebeten. Für diesen Abend hatten wir alte Heimatlieder ausgewählt, so z.B. „Heimkehr – Horch die alten Eichen rauschen“ sowie das sehr gefühlvolle „Hörst du das Lied (aus längst vergangner Kinderzeit)“ mit einem Tenorsolo von Bernhard Maltenberger. Den Abschluss des Vortrages bildete das „Tanzlied“ – Mädel flink auf den Kranz, unter der Lind ist Tanz. Durch das Programm führte an diesem Abend Monika Kaul in der schönen Tracht von Leutenbach. Sie kündigte als nächstes die „Burgspatzen“ aus Egloffstein unter der Leitung von Lilo Maier an. Die kleine Gruppe erfreute die Zuhörer mit ihrem Gesang und dazwischen gab Christian Maier jeweils ein Geschichtchen von verschiedenen Mundartdichtern zum Besten, was dem Publikum sichtlich gefiel. Der Männerchor verzauberte die Zuhörer mit dem wohlbekannten Lied „Heimat“ – Rauschen die Quellen. Auch „Die alten Straßen noch“ zeugten von der guten alten Zeit. Zu guter Letzt ließen die Männer „Wenn abends die Heide träumt“ erklingen, das von Igor Lamprecht am Schifferklavier begleitet wurde. Mit einigen weiteren Liedvorträgen rundeten die Burgspatzen das Programm ab. Monika Kaul, die souverän moderiert hatte, beschloss anschließend den offiziellen Teil der Veranstaltung.

Grillfest am 12.08.2018


Traditionell begannen wir den Tag mit dem Vereinsgottesdienst in der Pfarrkirche. Der Männerchor umrahmte die Messe mit einigen Liedern, u. a. „Wohin soll ich mich wenden“, „Herr, deine Güte reicht so weit“ und „Sancta Maria“. In den Fürbitten gedachten wir der Lebenden und Verstorbenen des Vereins, besonders aber unserer im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder. Am Ende sangen die Männer zur Ehre der Muttergottes das Lied für die Herzogin der Franken „Geleite durch die Wellen“. Danach ging es zum Vereinslokal Spindler, wo der Frühschoppen stattfand. Die Besucher ließen sich Weißwürste und Bier oder auch Kaffee und selbst gebackene Kuchen schmecken. Am Abend wurde das Grillfest von Hartmut Zeis musikalisch umrahmt. Kulinarisch konnten die Besucher unseres traditionellen Festes wählen zwischen Gegrilltem, Hax’n, Gyros oder Salatteller. Das süffige Bier der Brauerei Alt aus Dietzhof rundete das Ganze ab. Der Wettergott meinte es ebenfalls gut mit uns, so dass wir wieder auf ein erfolgreiches Fest zurückblicken können.

Beerdigung unseres Mitgliedes Franz Geck am 03.08.2018


Nach längerer Krankheit verstarb Franz Geck, der in jungen Jahren acht Jahre aktiv im Männerchor und seither förderndes Mitglied unseres Vereins war und dem Verein beständig die Treue hielt. Der Männerchor verabschiedete sich am Friedhof mit den Liedern „Näher mein Gott zu dir“ und dem „Grablied“ – Ruhe suchen wir vergebens. Vorsitzender Richard Dorsch wandte sich eingangs am Grab an die Angehörigen mit den Worten: Der Abschied ist schmerzlich, doch das Wissen, dass er von seinem Leiden erlöst ist, sollte uns Trost geben. Wir verabschieden uns von Franz, der uns allen stets als engagierter, pflichtbewusster und zuverlässiger Mensch in Erinnerung bleiben wird. In all den Jahren seiner Zugehörigkeit war er immer präsent und hat seine Verbundenheit dadurch gezeigt, dass er bei allen Vereinsveranstaltungen, ob Schafkopfrennen, Grillfesten oder Konzerten anwesend war. Im Kirchenlied „Wir sind nur Gast auf Erden“ heißt es – „und wandern ohne Ruh, mit mancherlei Beschwerden, der ewigen Heimat zu“. Leider musste auch er mancherlei Beschwerden ertragen und ist jetzt in der ewigen Heimat angekommen. Doch ein Mensch ist nicht vergessen, solange er in unserem Herzen wohnt. In diesem Sinne dankte Richard Dorsch dem Verstorbenen für die jahrzehntelange Treue zum Gesangverein und stellte als Zeichen des Dankes eine Blumenschale an sein Grab.

Geburtstag von Heinrich Sponsel am 10.07.2018


Unser ehemals aktiver Sänger Heinrich Sponsel feierte im Gasthaus seines Bruders Fritz in Kirchehrenbach seinen runden Geburtstag im Kreise der Familie. So durfte auch der Männerchor nicht fehlen, um dem Jubilar mit einem Ständchen zu gratulieren. So lautete auch der Text des ersten Geburtstagsliedes „Wir gratulieren“, dem das altbekannte „Rennsteiglied“ folgte. Vorsitzender Richard Dorsch freute sich, den Jubilar bei guter Gesundheit zu sehen. Von 1960-2004 war der Heina aktiv im Männerchor und in dieser Zeit auch 18 Jahre zweiter Schriftführer. Doch auch danach hielt er dem Verein stets die Treue und ist immer bei Veranstaltungen und Konzerten anwesend, wenn es die Gesundheit erlaubt. Dafür dankte ihm Richard herzlich, gratulierte im Namen aller und wünschte ihm weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit. Als kleines Geschenk seitens des Vereins überreichte er einen Gutschein. Mit dem beschwingten „Weinland“ rundeten die Männer den Gratulationsreigen ab und gratulierten dem Jubilar von Herzen.

Beerdigung unseres Mitgliedes Franz Pieger am 21.06.2018


Unfassbar war die Nachricht vom Tod von Franz Pieger, der im Alter von nur 57 Jahren viel zu früh verstorben ist. So müssen auch wir Abschied nehmen von unserem Vereinsmitglied Franz. Der Männerchor erwies ihm die letzte Ehre und sang am Friedhof bei der Urnenbeisetzung. „Still schweigt die Welt“ erklang, bevor sich der Trauerzug zum Grab am Hauptgang bewegte. Vorsitzender Dorsch leitete seine Trauerrede mit den Worten von Albert Schweitzer ein: „Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen“. Unvergessen wird Franz auch uns bleiben. Er war von 1977 – 1980 aktiv in unserem Männerchor, aber seine große Leidenschaft war sein Flügelhorn und die Blasmusik, die er bei den Ehrabochern Musikanten lebte – zusätzlich als stellvertretender Dirigent und auch als Sänger. Nichtsdestotrotz hielt er unserem Verein über vier Jahrzehnte die Treue und blieb uns als förderndes Mitglied treu. Richard Dorsch zitierte auch den Schauspieler Paul Hörbiger: „Für angenehme Erinnerungen muss man im Voraus sorgen“. Es ist schön, sagen zu können, dass Franz genau dies getan hat. Dafür dankte er ihm im Namen des ganzen Vereins. Wir werden sein Andenken in Ehren halten und seiner mit Respekt und Anerkennung gedenken. Dem Wunsch der Familie entsprechend wurde statt einer Blumenschale eine Spende an die Palliativstation Bamberg überwiesen. Ruhe in Frieden!

Benefizkonzert im Sinnesgarten Schlaifhausen am 01.07.2018


Strahlender Sonnenschein, strahlende Gesichter: Das Benefizkonzert im Fränkischen Sinnesgarten, das das Betreuungsgruppen-Team der Diakoniestation Forchheim am 1. Juli im Sinnesgarten in Schlaifhausen organisiert hatte, zauberte den zahlreichen Gästen ein Lächeln ins Gesicht. Zu hören waren der Kinderchor Schlaifhausen, die Singgruppe Moggast, die Veeh-Harfen-Gruppe Forchheim, unser Gemischter Chor und Männerchor sowie der gemischte Chor „Unter uns“ aus Schlaifhausen. Es war ein Liedgut ausgesucht worden, dass die demenzkranken Menschen an früher erinnern sollte. So ließen die Männer z.B. das gut bekannte „Rennsteiglied“ und das „Schifferlied“, das mit den Worten – Es löscht das Meer die Sonne aus – beginnt, erklingen. Der Gemischte Chor war unterwegs „Auf grünen Wanderwegen“ und besang mit den „Douro Wellen“ die alte Heimat. Immer wieder summte das Publikum bekannte Melodien mit und bei Kaffee und leckeren Kuchen und Torten verging die Zeit im Sinnesgarten sowohl für die Gäste als auch die mitwirkenden Chöre wie im Flug.

Sommerkonzert des GV Mittelehrenbach am 30.06.2018


Zusammen mit den Chören aus Weingarts und Reuth waren wir zum Konzert in der Aula der Volksschule Mittelehrenbach als aktive Teilnehmer eingeladen. Zu Beginn sang der gastgebende Chor aus Mittelehrenbach, dem die Begrüßung durch deren Vorsitzenden Helmut Winter folgte. Unsere Chöre brachten jeweils drei Lieder dar, was allen durch die außerordentlich gute Akustik in der Aula großen Spaß machte. Unser Männerchor glänzte mit der russischen Volksweise „Die zwölf Räuber“, dem rhythmischen „Samba lele, kleiner Chico“ und einem Arrangement von Lorenz Maierhofer „Amoi seg’ma uns wieder“. Mit allen drei Liedern konnten die Männer überzeugen und erhielten großen Applaus. Doch auch der Gemischte Chor erhielt für die „Stars of the summer night“, dem flotten „Un poquito cantas“ aus Lateinamerika und einem schwungvollen italienischen „Ciao, Ciao; Ciao“ viel Beifall. Dazwischen war der Gesangverein „Germania“ Weingarts unter der Leitung ihrer Chorleiterin Alexandra Goeß-Schmitt zu hören. Ein stimmgewaltiger Höhepunkt war der Männerchor „Eintracht“ Reuth, der als letzter Gastchor auftrat und vier ansprechende Lieder aufführte. Nur beim letzten Vortrag „Männer mag man eben & Frauen sind anders“ gingen die Meinungen zwischen Chor und Frauen auseinander, aber nur bezüglich des Textes! Am Ende bedankte sich Helmut Winter bei allen Beteiligten und beschloss damit einen schönen, kurzweiligen Abend.

Jubelkommunion und ökumenischer Gottesdienst am 22.04.2018


Vom Pfarrhaus aus zogen die Jubilare unter den Klängen der Musikkapelle zur Pfarrkirche, um ihre Jubelkommunion nach 25, 40, 50 und mehr Jahren in ihrer Heimatgemeinde zu feiern. Unsere Chorleiterin Christine Dressel hatte sich mit dem Gemischten Chor eingefunden, um den Gottesdienst mit einigen ausgewählten Liedern zu umrahmen. Die Sängerinnen und Sänger ließen die Lieder „Dona, pacem Domine“, „Leise, leise, fromme Weise“ und das oft gesungene „O Stern im Meere“ erklingen. Pfarrer Beißer, dem man immer wieder die Freude anmerkt, wenn der Chor die Messe mitgestaltet, bedankte sich auch im Namen der Jubilare für die feierliche Umrahmung. Auch beim ökumenischen Gottesdienst am Pfingstmontag hatte sich der Gemischte Chor eingefunden. Eingangs ließ er das nachdenkliche Lied „Meine Zeit steht in deinen Händen“ erklingen. Zum ersten Mal aufgeführt wurde „I’ve got a feeling“, was viele Kirchenbesucher sehr ansprach, wie nach dem Gottesdienst lobend erwähnt wurde und letztendlich „Gott hat mir längst einen Engel gesandt“. Am Kirchplatz konnte man sich danach noch mit den Egloffsteiner Kirchenbesuchern austauschen.

Karfreitagsliturgie am 30.03.2018


Nachdem im letzten Jahr der Gemischte Chor die Liturgie mitgestaltet hatte, sang wieder wie gewohnt der Männerchor, diesmal erstmalig unter Leitung unserer Chorleiterin Christine Dressel. Die Passion wurde von den Solisten Bernhard Maltenberger, Otto Siebenhaar, Igor Lamprecht, Richard Dorsch zusammen mit den Männern (Volk) dargebracht. Passend zu den jeweiligen Liturgiestellen ließ der Männerchor „Mein Volk“, „Via Dolorosa“ und „Vor deinem Kreuz“ erklingen und trug so zur festlichen Gestaltung der Feier vom Leiden und Sterben Christi mit.

Geburtstag unseres aktiven Sängers Josef Kraft am 13.01.2018


Der Männerchor kam zum Vereinslokal Spindler, um seinem aktiven Sänger Josef zum Geburtstag zu gratulieren. Christine Dressel, die zu diesem Zeitpunkt nur eine einzige Probesingstunde mit den Männern absolviert hatte, übernahm dankenswerterweise spontan auch gleich die Stabführung bei diesem Ständchen. Der Gratulationsreigen wurde mit „Wir gratulieren“ eröffnet, dem das Lied „Auf euer Wohl“ folgte. Richard Dorsch gab seiner Freude Ausdruck, dass der Jubilar seit dem Jahr 2002 nach einer kurzen aktiven Zeit von 1967-1970 wieder aktiv den Männerchor im 1. Baß unterstützt. Er wünschte ihm vor allem Gesundheit sowie viel Glück, alles Gute und noch viele aktive Sängerjahre. Seitens des Vereins überreichte er einen Geschenkgutschein. Mit den „Glocken von Isola Bella“ und dem allseits beliebten „Bajazzo“ beendeten die Männer ihr Geburtstagsständchen und gratulierten ihrem Sängerkollegen auf das Herzlichste.

Informationen über diese Website